Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Stress zu Weihnachten durch gute Planung vermeiden

Versuchen Sie vorweg, die Wünsche aller Familienmitglieder abzugleichen

15.12.2008

Weihnachten steht vor der Tür, aber das vermeintliche Fest der Liebe ist für viele Menschen nur allzu häufig mit heftigem Ärger verbunden: Familien-Streit, ein nerviges Besuchsprogramm oder auch enttäuschte Gesichter über falsche Geschenke sorgen für scheinbar endlosen Stress. Familientherapeut Gerhart Streicher kennt das Problem aus beruflicher Erfahrung. Im Männer-Lifestylemagazin "Men's Health" (Ausgabe 1/2009) rät der Experte darum zu einer genauen Planung der Festtage.

"Setzen Sie sich vor Weihnachten im kleinen Familienkreis zusammen, um die Wünsche abzugleichen", empfiehlt der Fachmann und betont: "Fühlen Sie sich nicht verpflichtet, jemanden einladen zu müssen." Außerdem sollte man von vornherein Ruhepausen für alle Beteiligten einplanen. Damit das Essen nicht für Zündstoff sorgt, ist es nach Streichers Erfahrungen sinnvoll, alle Wünsche zu berücksichtigen und auf die vielen Festtage zu verteilen. Wenn das alles gut geht, bleibt nur noch die Gefahr, bei der Bescherung enttäuscht zu werden. "Nehmen Sie ein falsches Geschenk mit Humor", rät der Familientherapeut. Der Schenkende meint es in der Regel nur gut - und schließlich lässt sich ja fast alles umtauschen. Nur die Stimmung in der Heiligen Nacht nicht.

Quelle: news aktuell

 

Top Themen

Top Links