Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Wallfahrt : Gesundes Pilgern braucht Vorsorge

Vor Antritt der Reise ärztlich untersuchen lassen

28.03.2006

Um die Gesundheitsrisiken einer an Strapazen reichen Pilgerreise zu umgehen, sollten Wallfahrer nicht nur auf den guten Willen von oben vertrauen, sondern selbst konkrete vorbeugende Maßnahmen setzen. So rät das Wissenschaftsmagazin "Lancet Middle East" allen Teilnehmern des Hadsch - also der jährlich stattfindenden Massen-Wallfahrt nach Mekka - sich vor Antritt der Reise ärztlich untersuchen und impfen zu lassen.

Außerdem sollten mit gezielter Aufklärung etwaige Gesundheitsrisiken hintangehalten werden, so die Forscher um Ziad Memish vom King Fahad National Guard Hospital im saudi-arabischen Riad. Am Hadsch nehmen jährlich Millionen von Moslems teil. Dabei sind sie unterschiedlichen Gesundheitsrisiken ausgesetzt - wie Infektionskrankheiten, Überanstrengung, Überhitzung oder Verletzungen durch Unfälle.

Die Studien-Autoren betonen, dass internationale Zusammenarbeit und gezielte Informationskampagnen für Ärzte und Pilger das Problem mindern könnten. Memish: "Die Abwicklung des Hadsch ist selbst für eine finanzkräftige Nation wie Saudi-Arabien eine riesige Herausforderung. Es bedarf internationaler Kooperation, um eine Durchimpfung der Teilnehmer, Einreise-Kontrollen und raschen Rücktransport von Kranken zu garantieren."

Quelle: medicalnewstoday

 

Top Themen

Top Links