Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Trinken im Winter - Wichtig für das Wohlbefinden

Vöslauer Trinktipps für Feiern, Sport und Alltag

Die Außentemperatur hat den Nullpunkt unterschritten, das Raumthermometer nähert sich der 25-Grad-Marke. Unser Körper bewältigt im Winter innerhalb weniger Minuten Temperaturunterschiede von 20 bis 30 Grad. Ein ausgeglichener Wasserhaushalt ist dabei eine optimale Unterstützung. Da in der kalten Jahreszeit oft auf das Trinken vergessen wird, hat Vöslauer im Rahmen der Initiative "Trink aktiv" gemeinsam mit Ernährungswissenschafterin Mag. Sabine Bisovsky wertvolle Trinktipps für mehr Wohlbefinden im Winter zusammengestellt.

Trockene Luft in überheizten Räumen und starke Temperaturwechsel führen nicht nur zu Kopfschmerzen sondern strapazieren besonders die Haut und die Schleimhäute. Die Infektanfälligkeit ist erhöht, Hautirritationen - Rötungen, Juckreiz und "Pergamenthaut" - haben im Winter Hochsaison. Durch eine Störung des Fett-Wassergleichgewichts, kommt es zu Feuchtigkeitsverlusten der Haut. Regelmäßiges Stoßlüften sorgt zwar für Frischluftzufuhr, da im Winter die Außenluft jedoch meist trocken ist, strömt beim Lüften zu wenig Feuchtigkeit in die Räume. "Dem Austrocknen von Haut und Schleimhäuten muss durch ausreichendes Trinken entgegengewirkt werden. Mindestens 1,5 bis 2 Liter Mineralwasser, Wasser oder ungesüßter Tee sorgen für eine ausgewogene Flüssigkeitsbilanz in der kalten Jahreszeit.", so der Tipp der Expertin.

Die letzten drei Kalenderwochen des Jahres sind traditionell von Festen und Feiern geprägt. Zu einem guten Essen gehören ein ausgezeichneter Wein und ein neutralisierendes Mineralwasser, um die Geschmacksnerven nicht zu überfordern. Auch gesundheitliche Gründe spielen eine Rolle: "Alkohol entzieht dem Körper Flüssigkeit und Mineralien, Mineralwasser sorgt dafür, dass der Wasser- und Mineralstoffhaushalt in Balance bleiben," weiß Mag. Sabine Bisovsky. Wer sich am 1. Jänner noch genauso wohl fühlen will wie in der Silvesternacht, beherzigt folgenden Trink aktiv Tipp: "Zu jedem Glas Wein mindestens ein Glas Mineralwasser." Wenn der Kater dennoch die Morgenlaune trübt, gilt es mit möglichst reichlich Mineralwasser den Körper beim raschen Entgiften zu unterstützen.

Ob Rodelpartie, Eislaufnachmittag oder Schiwochenende - auch bei frostigen Temperaturen treibt es Wintersportler ins Freie. Neben der richtigen Kleidung muss dabei bewusst auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Obwohl das Durstempfinden im Winter nicht so ausgeprägt ist und der Körper weniger Schweiß produziert, verlieren Wintersportler über Haut und Atemluft besonders viel Feuchtigkeit. Wer beim Einkehrschwung zu hochprozentigen Getränken wie Jagatee, Glühwein & Co greift, hat einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf. Die durch Alkohol besser durchblutete Haut gibt mehr Wärme ab, der Körper kühlt schneller ab und die Gefahr der Unterkühlung steigt. Trink aktiv Tipp: regelmäßige Trinkpausen, damit die Wasser- und Mineralstofftanks wieder aufgefüllt werden. Das geht am besten mit alkoholfreien Getränken. Es lohnt sich daher der häufige Griff zur Mineralwasserflasche, idealerweise in Form der praktischen 0,75 Liter Sportflasche. So hält man nicht nur den Geist, sondern auch den Körper fit.

Weitere Informationen und Trinktipps zum Thema Trinken im Winter finden Sie auf der Vöslauer Trink aktiv-Webseite. Ausserdem gibt es hier derzeit auch ein tolles Gewinnspiel, bei dem 100 Vöslauer Wohlfühl-Sets verlost werden.


 

Top Themen

Top Links