Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Feuchtes Toilettenpapier kann Allergie auslösen

Ursache sind Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe

21.06.2006

Marktforscher haben festgestellt, dass feuchte Toilettenpapiere allergische Hautreaktionen an den intimsten Stellen auslösen können, da sie Duft- und Konservierungsstoffe enthalten, so die Kritik des Magazins Ökotest. In den untersuchten feuchten Toilettenpapieren wurde Formaldehyd gefunden, das schon in geringen Mengen Schleimhäute reizen und Allergien auslösen kann. Weiterhin waren Duftstoffe wie beispielsweise Hydroxycitronellal, Cinnamylalkohol oder polyzyklische Moschus-Verbindungen enthalten. Diese können sich im Körper anreichern und Leberschäden verursachen.

Bei feuchten Toilettenpapieren werden oftmals Konservierungsstoffe wie Iodpropinylbutylcarbamat IPBC beigegeben, um eine Verkeimung der wässrigen Emulsion zu verhindern. Auf diese Konservierungsmittel sind allerdings Sensibilisierungen möglich und können zu Kontaktdermatitiden wie Ekzeme am Gesäß und an den Händen des Anwenders führen. Aus diesem Grund hat die VAMAX Handelsgesellschaft eine Alternative entwickelt. Das Sanitim-System besteht aus einem Öltank, der trockenes oder getränktes Papier abgibt. Dabei enthält das Öl keine schädlichen Zusätze wie Konservierungsmittel und kann keine Allergien auslösen.

"Das Intimprodukt Sanitim ist ein reines Naturprodukt, ohne Wasser, Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe", erklärt Brigitte Schlepp von der VAMAX Handelsgesellschaft. Es ist eine Ölmischung aus Römischer Kamille, Linaloe und Palmarosain. Diese Öle sind nur schwer über die Haut resorbierbar und bilden so eine Schutzschicht. Erhältlich ist das Produkt zurzeit nur in österreichischen Apotheken. Bis zum Herbst soll Sanitim nach Deutschland expandiert werden und in allen deutschen Apotheken zur Verfügung stehen. Geprüft wurde das Produkt vom Institut LGA. Es trägt ebenfalls das APOSORT-Gütesiegel des Österreichischen Apothekerverbandes.
 
Quelle: pta

 

Top Themen

Top Links