Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tipps gegen den Kater

Was hilft gegen Kopfschmerzen durch zu viel Alkohol ?


Von Bloody Mary bis Hering - es gibt viele Hausrezepte, um den Kater am Tag danach am besten zu überstehen. Der Erfolg diverser "Geheimtipps" ist aber meist eher zweifelhaft. Ein probates Mittel, das auch von Ärzten empfohlen wird, ist Honig. Laut Aussage der US-amerikanischen National Headache Foundation kann man damit die sogenannten Kater-Kopfschmerzen am erfolgreichsten bekämpfen. Vor dem ersten Gläschen bzw. auch danach etwas Honig auf ein Brot soll wahre Wunder wirken.

"Honig - im Gegensatz zu Zucker - enthält Fruktose, die im Körper den Alkoholabbau fördert", erklärt Dr. Merle Diamond, Direktorin der Diamond Headache Clinic in Chicago in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. Dies verhindert den raschen Wechsel der Alkoholspiegel, der für den Kopfschmerz am "Morgen danach" verantwortlich ist, so Diamond.

Eine weitere gute Quelle, um sich mit Fruktose zu versorgen, ist Tomatensaft. Auch er hilft, den Alkohol schneller zu verbrennen. Die Bloody Mary macht nach einer durchzechten Nacht schon Sinn - aber den Wodka sollte man vielleicht doch besser weglassen.

Es gibt auch noch andere hilfreiche Tricks, mit denen man den Kater mildern kann, wie z. B. Mixgetränke mit Fruchtsäften und etwas Alkohol sowie eine Hot Toddy aus Honig, Schwarztee und Zitronensaft - doch sollte man in diesem Fall auf den sonst üblichen Whiskey als Zutat eher verzichten. "Aber nichts kommt an die Wirkung von Honig heran", ist die US-amerikanische Kopfschmerz-Expertin überzeugt.


Tricks, wie Sie eine amüsante Feier auch noch am nächsten Morgen in guter Erinnerung behalten:

  • Trinken Sie maßvoll!

  • Schlagen Sie ein langsameres Tempo ein: Stürzen Sie die Getränke nicht einfach runter, essen Sie zwischendurch!

  • Rotwein sollten Sie eher meiden! Er verursacht am häufigsten Kopfschmerzen. Manchen Migränepatienten bekommt auch Sekt nur sehr schlecht.

  • Bevor Sie schlafen gehen, sorgen Sie mit einem großen Glas Wasser für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr - denn Alkohol entzieht dem Körper Wasser und damit auch wichtige Mineralien und Vitamine.

  • Wenn Sie bereits während der Feier zu jedem Glas Alkohol ein Glas Wasser trinken, gleichen Sie den Wasserentzug bereits vor dem Schlafengehen aus.
  • Bleiben Sie möglichst bei einer Alkoholsorte – das Durcheinandertrinken garantiert einen Brummschädel.
  • Seien Sie zurückhaltend bei warmen, zuckerreichen oder kohlensäurereichen Getränken.
  • Meiden Sie die dunklen Getränke, wie Rotwein, Brandy, Cognac und Whisky. Verträglicher sind z.B. Weißwein oder Wodka.

  • Am nächsten Morgen können saure Gurken oder Salzstangen als "Katerfrühstück" helfen. Rollmöpse sind schwer verdaulich und daher eher nicht geeignet. Greifen Sie statt dessen lieber zu Käse, Obst und Joghurt.

  • Ein Spaziergang an der frischen Luft versorgt den Körper mit Sauerstoff und ist daher ebenfalls zu empfehlen.

Quelle: Netdoktor.at


In diesem Sinne,

Frohes Feiern!


 

Top Themen

Top Links