Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tipps für richtiges Verhalten bei Hitze

Ältere Menschen, chronisch Kranke und Kleinkinder gefährdet

27.06.2006

Hohe Temperaturen können die Gesundheit von betagten, pflegebedürftigen und chronisch kranken Menschen sowie von Kleinkindern gefährden. An heißen Tagen gilt es daher, kühlen Kopf zu bewahren. Die Wiener Landessanitätsdirektion gibt im Internet Tipps, wie man sich selbst und andere vor der Hitze schützen kann.

Eines vorweg: Gesunde erwachsene Personen sind auch bei Hitzbelastung gesundheitlich nicht gefährdet. Probleme mit der Hitze könnten allerdings u.a. Babys und Kleinkinder, Personen über 75 Jahre, chronisch Kranke und körperlich tätige Menschen bekommen.

Ungeschützter Aufenthalt in der Sonne kann zu vermehrtem Schwitzen und damit verursachtem Flüssigkeitsmangel, weiters zu körperlicher Überwärmung und Hitzestau bis hin zum Hitzeschlag, Kollaps, Verwirrtheit und im schlimmsten Falle sogar zum Tod führen.

Wie kann ich mich oder andere schützen?

  • Überwiegender Aufenthalt an möglichst schattigen, eventuell gekühlten Orten - Verwendung von Ventilatoren, gegebenenfalls Klimatisierung

  • Räumlichkeiten tagsüber verdunkeln und Fenster schließen, nur nachts ausgiebigst lüften

  • Haut und Körper vor übermäßiger Sonneneinstrahlung schützen (Sonnenhut und Schirm)

  • Tragen von heller, weiter, luftig-loser Kleidung

  • Oftmaliges Abkühlen des Körpers durch Duschen, Anlegen kalter Wickel

  • Anstrengende körperliche Tätigkeiten und auch Sport möglichst vermeiden, diese Tätigkeiten sind jedenfalls dem eigenen Wohlbefinden anzupassen

  • Regelmäßige Aufnahme koffein- und alkoholfreier, schwach gesüßter Getränke auch ohne Durstgefühl (mindestens zwei Liter pro Tag und mehr, idealerweise Mineralwasser wegen des Salzgehaltes) und kalorienarmer, leichter Kost mit hohem Wassergehalt, wie Gemüse, Früchte und Milchprodukte

  • Besonderes Augenmerk auf Säuglinge und Kleinkinder sowie auf ältere, allein stehende Mitmenschen legen

  • Niemals Säuglinge und Kleinkinder sowie andere besonders gefährdete Personen in einem abgestellten, unbelüfteten Fahrzeug unbeaufsichtigt alleine lassen! Das gilt auch für Tiere!

Bei instabiler Gesundheitslage insbesondere bei chronischer Medikamenteneinnahme oder organischen Leiden ist rechtzeitig die Hausärztin oder der Hausarzt zu kontaktieren!

Quelle: magwien

 

Top Themen

Top Links