Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tanzshows : Tanzen ist bei Jung und Alt wieder in

Es darf getanzt werden


10.03.2006

Im TV machen Tanzshows weltweit Furore, und etliche neue Spielfilme, Dokumentationen und Musicals beweisen: Es darf wieder getanzt werden und dabei spielt es keine Rolle, ob man die ersten Schritte iin der Tanzschule macht oder schon tausend Runden auf dem Parkett hinter sich hat.

Vorbei die Zeiten, als man John Travoltas "Saturday Night Fever"-Auftritt im weißen Designeranzug nur müde belächeln konnte und lieber über seine postmoderne Selbstparodie in "Pulp Fiction" lachte. Walzer, Mambo, Cha-Cha-Cha und Co. liegen international im Trend - das beweist die Fülle an neuen Spielfilmen, Musicals und TV-Shows, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Neue Hits im klassischen Gewand
Stilvoll, aber nicht altmodisch soll Gesellschaftstanz heute sein. Bei "Dancing Stars" bedeckt zwar glänzendes Parkett den Studioboden, und die Kristallleuchter hängen ebenfalls schon, um echte Tanzsaal-Atmosphäre zu erzeugen. Die Musik ist hingegen höchst aktuell: Ein eigens zusammengestelltes Orchester spielt moderne Melodien - von Norah Jones bis "Wir sind Helden" - in den passenden Standardrhythmen. 

Von Japan nach Hollywood
Der Ursprung des Booms liegt höchstwahrscheinlich in Japan, wo schon 1996 der Film "Shall We Dance?" von Regisseur Masayuki Suo eine landesweite Tanzbegeisterung auslöste. Acht Jahre dauerte es, bis der Trend von Hollywood entdeckt wurde; das gleichnamige US-Remake mit Richard Gere und Jennifer Lopez kam im Vorjahr in die Kinos.

Überhaupt spielen Filme keine unwichtige Rolle bei der neuen Lust am Gesellschaftstanz. Die Fortsetzung des 80er-Jahre-Kultfilms "Dirty Dancing" floppte zwar 2004 in den Kinos, mehrere Tanz-Dokus waren im diesjährigen US-Kinosommer umso erfolgreicher und kamen auch bei der Kritik gut an.

Quelle: OTS
 

Top Themen

Top Links