Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tanzen hält geistig und körperlich fit

Foxtrott & Co. haben viele positive Effekte

26.06.2009


Tanzen boomt. Dass Tanzen nicht nur Bewegung in den Alltag bringt, sondern auch Herz, Hirn, Muskeln und Gelenken Gutes tut, haben Studien bewiesen.

So bringen Foxtrott & Co. Herz und Kreislauf in Schwung, stärken die Bein-, Rücken- und Rumpfmuskulatur und halten die Gelenke beweglich. Das Erlernen von Tanzschritten und -figuren aktiviert darüber hinaus das Gehirn. Und auch der Gleichgewichts- und Orientierungssinn sowie das Reaktionsvermögen werden geschult. "Seitdem ich tanzen gehe, fühle ich mich viel vitaler", bestätigt ein 67-jähriger Tänzer. Dabei gibt es wenig, was einen daran hindern müsste, dem neuen Trend zu folgen. Wen ein Zipperlein plagt, tanzt einfach zu langsamerer Musik und wählt sanfte Bewegungen.

Tanzen tut jedoch nicht nur dem Körper gut, sondern auch der Seele. "Ältere Menschen laufen Gefahr, ständig daheim zu sitzen, nichts mehr zu unternehmen und schließlich zu vereinsamen", erklärt ein 74-jähriger Tänzer. Und seine Frau ergänzt: "Wer tanzt, knüpft leichter soziale Kontakte."

Quelle: news aktuell

 

Top Themen

Top Links