Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Stoff-Einkaufstaschen regelmäßig waschen

97 Prozent tun dies derzeit nicht


06.07.2010


Eine beträchtliche Anzahl von Bakterien und Keimen tummelt sich häufig in wiederverwend- baren Einkaufs-taschen. Das haben Forscher der University of Arizona in Tucson und der Loma Linda University in Kalifornien ermittelt. Offensichtlich sind die Konsumenten zu wenig darüber informiert, dass Einkaufstaschen regelmäßig gewaschen werden sollen, lautet das Resümee der Wissenschaftler.

"Unsere Studie deutet darauf hin, dass die ernstzunehmende Gesundheitsgefahr nicht als solche erkannt wird", so Studien-Leitautor Charles Gerba vom Institut für Wasser und Umwelt. Gefährlich sind vor allem E. coli Bakterien, die in jeder zweiten Einkaufstasche gefunden wurden. Gerba rät Konsumenten, einmal pro Woche die Einkaufstaschen zu waschen. 97 Prozent der Befragten gaben allerdings an, dass sie ihre Einkaufstaschen niemals in die Waschmaschine stecken.

"Die Belastung mit Keimen hängt im Alltag sehr von der Personalhygiene jedes Menschen ab", betont Magda Diab-Elschahawi, Fachärztin für Hygiene und Mikrobiologe vom Institut für Krankenhaushygiene an der Medizinische Universität Wien. "Um zu verhindern, dass Erreger dorthin kommen, wo sie nicht hingehören, müssen hygienische Mindeststandards eingehalten werden." Dazu gehöre das regelmäßige Händewaschen und auch das Waschen von Textilien und Taschen. Übertriebene Vorsicht hält die Medizinerin aber für nicht notwendig: "Im Alltag ist jeder Mensch ständig Keimen ausgesetzt. Das bedeutet nicht automatisch, dass man bei Kontakt sofort krank wird". Sie rät dazu, den Verstand zu nutzen und einfache Hygieneregeln einzuhalten. "Das ist unter normalen Umständen ausreichend", betont Diab-Elschahawi.

Quelle: pte

 

Top Themen

Top Links