Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tipps gegen Herz-Kreislauf-Probleme durch die Hitze

Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs im Waldviertel als idealer Rückzugsort bei großer Sommerhitze.

09.06.2009


Die heißeste Jahreszeit hat auch ihre Schattenseiten. Bei extremer Hitze kann es vor allem zu Herz-Kreislauf-Problemen kommen. Unterschätzt man die Belastungen für den Körper, kann dies schwerwiegende Folgen haben. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Österreich wie auch in vielen anderen Ländern die Haupttodesursache. Rund die Hälfte (48 Prozent) aller Todesfälle sind dadurch bedingt. Dies ist sowohl bei Männern wie auch bei Frauen der Fall, wobei letztere sogar noch häufiger betroffen sind (54 Prozent im Vergleich zu 42 Prozent). Nachfolgend ein paar Tipps des Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs, wie das Risiko minimiert werden kann:

  • Generell sollte man in der heißesten Tageszeit zwischen 11.00 Uhr vormittags und 16.00 bis 17.00 Uhr nachmittags auf Sportausübung im Freien verzichten.

  • Lässt sich ein Aufenthalt in der prallen Mittagssonne nicht vermeiden, sollte man auf ausreichenden Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor oder Sonnenschutzkleidung mit der Aufschrift 50+ (denn diesen Lichtschutzfaktor kann eine Creme kaum bieten) und eine Kopfbedeckung achten.

  • Wenn man sich in den Bergen aufhält, sollte man unbedingt mineralische Sonnenschutzmittel (z.B. Bio-Sonnenschutzmittel) wie im Skiurlaub verwenden. Der mineralische Lichtschutz wirkt, im Gegensatz zu herkömmlichen Erzeugnissen auf Ölbasis, sofort. Daher bieten diese auch einen eindeutig besseren Schutz gegenüber der in diesen Höhen wesentlich stärkeren Sonneneinstrahlung. Dies gilt auch für freie Wasserflächen (Meer oder Seen) oder den Strand.

  • Neben dem guten Sonnenschutz ist ausreichende Flüssigkeitszufuhr ebenfalls sehr wichtig. Wenn man in der prallen Mittagssonne eine Stunde schwitzt, ist mit einem halben bis einem Liter Flüssigkeitsverlust zu rechnen. Alkohol oder Kaffee eignen sich nicht zum Ausgleich des Flüssigkeitsmankos. In erster Linie sollte man Leitungswasser trinken, wem das nicht schmeckt, der kann auch auf ungesüßte Früchtetees ausweichen.

  • Bei der Ernährung sind eine Kalorienreduktion und eine Aufnahme von leichten, möglichst fettarmen Speisen anzuraten.

  • Sucht man Abkühlung, so ist es besonders wichtig zu wissen, dass eine sehr schnelle Temperaturänderung zu Kollaps und Ohnmacht führen kann. Daher sollte man sich immer langsam der Temperatur des Badewassers angleichen und nie überhitzt ins Wasser springen. Nicht nur Patienten mit Herz-Kreislauf-Problemen, die Medikamente einnehmen, sogar junge, völlig gesunde Menschen können bei einem solchen Spaß einen Kreislaufkollaps mit fatalen Folgen erleiden.

  • Es gibt einige Herz-Kreislauf-Medikamente, die sich prinzipiell nicht mit starker Sonneneinstrahlung vertragen (z.B. Amidarone, das bei Vorhofflimmern eingesetzt wird). Diesbezüglich sollte man unbedingt den behandelnden Arzt fragen und gegebenenfalls extremen Sonnenschutz bzw. absolute Vermeidung von direkter Sonneneinstrahlung anstreben.


Das Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs ist im nationalen und internationalen Spitzenfeld bei der Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen etabliert. Es bietet Diagnostik und Therapie für Gäste mit Beschwerden im Herz-Kreislauf-Bereich und verbindet den hohen medizinischen Standard einer Privatklinik mit dem Ambiente eines Komforthotels, gesunder Ernährung sowie Erholung inmitten der idyllischen Landschaft des Waldviertels. Abseits von Hektik und Stress können sich Gäste hier wohlfühlen sowie in der waldreichen Naturlandschaft gesunde Luft tanken, die auch in den heißen Sommermonaten meist kühler ist als im übrigen Österreich. Das macht das Waldviertel zu einem perfekten Ziel für einen einwöchigen "Herz-Urlaub". Die Gäste erhalten einen medizinischen "Check-Up" durch GesundheitsexpertInnen und können aktiv mit der richtigen Trainingstherapie das weit ausgebaute Lauf- und Nordic-Walking-Streckennetz nutzen. Ein wahrer Genuss im Rahmen der Vollpension ist die gesunde Küche, die mit der Grünen Haube ausgezeichnet wurde. Nähere Information finden Sie unter www.herz-kreislauf.at.

 

Top Themen

Top Links