Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Selbsthypnose : Denken Sie sich gesund

Beschwerden durch die Kraft der Gedanken bekämpfen

31.10.2005

Rückenleiden, Kopfweh oder Rheuma - unsere Gedanken haben die Energie, Beschwerden effektiv auszuhebeln: Selbsthypnose macht's möglich. "Allerdings haben manche Menschen einen schweren Zugang dazu, andere einen leichteren. Aber 80 Prozent kommen mit Selbsthypnose gut zurecht", sagt Dr. Wolfgang Blohm, Leiter einer Hypnose-Klinik in Deutschland, in der Zeitschrift FÜR SIE (Ausgabe 31.10.2005). Die Effektivität von Selbsthypnose hängt auch davon ab, welcher Hypnose-Typ man ist. Dr. Blohm: "Wenn man stark auf Musik reagiert, kann man sich einstimmen, indem man sich bequem hinsetzt und seine Lieblingsmusik hört. Wenn man ein visueller Typ ist, kann man sich in ein Bild vertiefen."

Bei lokalen Beschwerden wie Zahnweh kann es beispielsweise helfen, an kühlendes Eis zu denken, bei pochenden Kopfschmerzen an einen klaren, kalten Wintertag. FÜR SIE-Tipp: Selbsthypnose üben, auch wenn es einem gut geht. Dann gelingt die Entspannung im "Ernstfall" schneller. Auch Hypnose-CDs können dabei unterstützen.

Gute Erfahrungen mit Selbsthypnose haben Ärzte auch bei chronischen Schmerzen gemacht. Im Rahmen einer Studie der Uni Göttingen wandten Patienten Selbsthypnose regelmäßig an. Bei über 70 Prozent der Testpersonen besserten sich die Beschwerden deutlich, sie mussten weniger Medikamente nehmen. Und: Dadurch, dass die Betroffenen den Schmerz kontrollieren konnten, fühlten sie sich ihm auch weniger ausgeliefert.

Quelle: FÜR SIE


Wenn Sie sich näher über Selbsthypnose informieren wollen, finden Sie hier die passende Literatur zum Thema ...


 

Top Themen

Top Links