Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tipps gegen Seitenstechen

Vor allem als Anfänger sollte man es beim Sport nicht übertreiben

03.06.2008

Ob Marathon, Nordic Walking oder Joggen - Laufen liegt seit vielen Jahren im Trend. Wer mit diesem Sport anfängt oder auch mit einer anderen Sportart, wird vermutlich bei seinen ersten Trainingseinheiten ein vertrautes, aber fieses Zwicken spüren: das Seitenstechen. Wie dieses allseits bekannte Phänomen entsteht, erklärt Peter Kanzler, Chefredakteur der Apotheken Umschau: "Seitenstechen entsteht meist durch falsches Atmen, wenn man zu flach atmet, wenn man zu unrhythmisch atmet. Die Ursachen sind aber nach wie vor nicht hundert Prozent geklärt. Eine Theorie ist, dass Seitenstechen mit Problemen bei den Verdauungsorganen zusammenhängt und deshalb ist es wichtig, bevor man sich bewegt, bevor man wandert, bevor man läuft, nicht zu viel und auch nicht zu schwer zu essen."

Zum Glück ist Seitenstechen nicht gefährlich. In seltenen Fällen kann aber auch etwas anderes dahinter stecken: "Seitenstechen ist an sich harmlos. Es kann allerdings in bestimmten Fällen auf Herzprobleme hinweisen, gerade wenn es auf der linken Körperseite auftritt. Und manchmal können auch Magen- und Darmbeschwerden für Seitenstechen gehalten werden, im Zweifelsfall konsultieren Sie einen Arzt."

Damit es gar nicht erst zu dem fiesen Zwicken in der Seite kommt, sollte man ein paar Tipps beherzigen. Vor allem sollte man es als Anfänger mit dem Sport nicht übertreiben. Besser ist es, die Belastung nach und nach zu steigern. Peter Kanzler: "Wenn Seitenstechen beim Sport auftritt, sollten Sie erst einmal eine Pause machen. Gehen Sie mit dem Tempo runter, wenn Sie beim Laufen sind, legen Sie einfach eine Pause ein. Was auch wichtig ist: Bevor Sie Sport treiben, sollten Sie sich aufwärmen - nicht kalt loslaufen - und erst einmal ganz langsam die Geschwindigkeit steigern. Und je besser Sie trainiert sind, je mehr Kondition Sie haben, desto seltener werden Sie Seitenstechen haben."

Ein bis zwei Stunden vor dem Sport sollte man keine schweren Mahlzeiten zu sich nehmen. Stattdessen sollte man ausreichend trinken, am besten Mineralwasser ohne Kohlensäure oder Fruchtsaft, rät die Apotheken Umschau. Außerdem empfehlenswert: Leichte, lockere Kleidung, die die Atmung nicht behindert und in der man sich gut bewegen kann.

Quelle: news aktuell

 

Top Themen

Top Links