Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Schwarztee ohne Milch besser für die Gesundheit

Einfach Zitrone statt Milch nehmen

12.01.2007

Mehrere aktuelle Studien belegen, dass sich schwarzer Tee positiv auf die Gesundheit von Herz und Gefäßen auswirken kann. Neu ist allerdings die Erkenntnis, dass davon nur jene profitieren, die den Tee ohne Milch trinken. Der verfeinernde Schuss soll laut einer deutschen Forschergruppe nämlich den gesundheitlichen Nutzen des Heißgetränks zunichte machen. Schuld sollen bestimmte Proteine in der Milch sein.

"Entsprechende Studien zeigen, dass Asiaten viel seltener herzkrank sind als beispielsweise Briten", beschreibt Studienleiterin Verena Stangl von der Berliner Charité. Es habe sich für sie und ihr Team daher die Frage gestellt, inwiefern auch die unterschiedlichen Teetrink-Gewohnheiten dazu beitragen. Die Briten versetzen Earl Grey, English Breakfast Tea und Co bekanntermaßen gerne mit Milch, während Tee in Asien traditionellerweise pur getrunken wird.

Zitrone statt Milch?

Im Rahmen der kleinen Untersuchung tranken 16 gesunde Frauen über einen gewissen Zeitraum täglich entweder einen halben Liter frisch aufgebrühten Tee, heißes Wasser oder aber mit zehn Prozent Milch angereicherten Tee. Im Anschluss maßen die Wissenschafter die Arterienfunktion der Probandinnen im Bereich des Unterarms. Während der schwarze Tee ohne Milch die Elastizität der Gefäße messbar verbessert hatte, nahm die mit Milch versetzte Variante keinerlei positiven Einfluss auf deren Funktion.

"Wenn Sie schwarzen Tee der Gesundheit wegen trinken, lassen Sie die Milch weg", rät Stangl. Denn nicht nur der positive Effekt auf die Blutgefäße werde durch die Milch zunichte gemacht, auch die Wirkung des Tees als Radikalfänger sei dahin. "Der Rat, keine Milch in den Tee zu geben, sollte an die Patienten weitergegeben werden", wünscht sich auch US-Wissenschafter Robert Vogel von der University of Maryland Medical School. Sein Appell ist denkbar simpel: Einfach Zitrone anstatt der Milch nehmen.

Quelle: Reuters Health, BBC News


Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...