Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

10 Tipps bei Schlafstörungen

Mit Yoga, Meditation und Ayurveda zu einem besseren und gesünderen Schlaf


31.05.2016

Viele Menschen leiden unter Schlafstörungen, bei fünf bis zehn Prozent sind diese sogar chronisch. Tipps dazu gibt es viele, aber was hilft wirklich? Yoga-Lehrerin Lisa Mauracher vom Ayurveda Resort Sonnhof empfiehlt gezielte Yoga- und Meditationsübungen sowie sanfte Ayurveda-Anwendungen für einen besseren und gesünderen Schlaf.

1. Sanfte Sesamölmassage
"Massieren Sie Ihre Füße und Ihren Bauch vor dem Schlafengehen mit warmem Sesamöl. Das beruhigt und entspannt sofort und tut außerdem der Haut gut."

2. Lassen Sie einen Luftballon steigen!
"Diese Kurzmeditation eignet sich sehr gut für Anfänger, weil sie stark auf die Kraft der Bilder setzt: Stellen Sie sich vor, wie all Ihre Gedanken in einen Luftballon wandern, der immer praller wird und schließlich in den Himmel steigt. Schauen Sie dem Luftballon nach und fühlen Sie, wie der Kopf dabei immer leerer und freier wird."

3. Gruß an den Mond
"Fast jeder Yogi kennt den Sonnengruß. Sein abendliches Pendant, der Mondgruß, ist jedoch relativ unbekannt. Dabei ist der Mondgruß eine sehr gute Übungsabfolge, um zur Ruhe zu kommen und abzuschalten. Er besteht aus insgesamt 28 Asanas, welche die 28 Tage im Mondzyklus widerspiegeln. Am besten praktiziert man ihn am Abend, er empfiehlt sich aber auch nach einer unruhigen Nacht. Gehen Sie die einzelnen Positionen langsam an, halten Sie diese jeweils für ca. fünf Atemzüge und gehen Sie dann langsam und harmonisch in die nächste Position über. Wenn Sie schon etwas geübter sind, können Sie den Mondgruß auch mit geschlossenen Augen praktizieren."

4. Sanfter (Kerzen-)Schein
"Für die sogenannte Trataka-Meditation setzen Sie sich dicht vor eine brennende Kerze. Beobachten Sie zehn bis 15 Minuten lang die Flamme. Stellen Sie sich vor, wie Sie dabei all Ihre Gedanken dem Feuer übergeben. Diese Meditation reinigt die Augen, stärkt die Konzentration und fördert die innere Ruhe."

5. Konzentration auf den Atem
"Eine ganz einfache Übung, die schnell die Nerven beruhigt: Halten Sie sich mit einem Finger die rechte Nasenhälfte zu und atmen Sie langsam und bewusst durch die linke Nasenhälfte. Diese Übung können Sie natürlich auch im Bett machen, wenn Sie schon länger wach liegen und keinen Schlaf finden."

6. Mond-Meditation
"Wählen Sie für diese Meditation einen dunklen Raum. Setzen Sie sich aufrecht auf ein bequemes Kissen und schließen Sie die Augen. Beobachten Sie Ihre Gedanken und fokussieren Sie sich dann auf den Punkt zwischen den Augen. Stellen Sie sich an dieser Stelle einen leuchtenden Mond vor und lassen Sie alle Gedanken an diesem Mond vorüberziehen. Sie werden bald schon feststellen, wie viel Ruhe und Klarheit Ihnen diese Meditation verschafft."

7. Akzeptieren, was im Moment nicht zu ändern ist
"Ärgern Sie sich nicht, wenn es mit dem Einschlafen einfach nicht klappen will. Denken Sie stattdessen lieber positiv, denn auch im Wachzustand kommt der Körper im Bett zur Ruhe und zu neuen Kräften. Belasten Sie sich nicht mit negativen Gedanken oder dem Befehl: ‚Ich muss jetzt schlafen!‘ - das schlägt einem nur aufs Gemüt und ist die schlechteste Einschlafhilfe überhaupt!"

8. Schaffen Sie Ordnung und eine sinnliche Atmosphäre
"Ihr Schlafzimmer sollte auch rein optisch ein Ort der Ruhe und Erholung sein. Halten Sie es frei von allem Überflüssigem und verbannen Sie sämtliche Elektrogeräte aus dem Raum. Zünden Sie vor dem Schlafengehen eine Duftlampe mit Lavendelöl an, die für einen angenehmen Geruch und einen guten Schlaf sorgt."

9. Ayurvedische Massagen & Güsse
"Bei Schlafstörungen empfehle ich die Abhyanga-Massage, die bei uns im Ayurveda Resort Sonnhof angeboten wird. Bei dieser, auf den jeweiligen Konstitutionstyp abgestimmten Ganzkörpermassage kommen wohltemperierte Kräuteröle zum Einsatz, welche die feinstoffliche Energiearbeit unterstützen. Dazu empfehle ich den Shirodara-Stirnölguss, der nicht nur bei Schlaflosigkeit, sondern auch bei Migräne und allgemeinen Stresserscheinungen hilft."

10. Abstand tut gut
"Es klingt so einfach und ist doch so wahr: Einfach mal von zu Hause weg sein, um zur Ruhe zu kommen und sein Leben zu überdenken, kann sehr hilfreich sein."

Neben den zweimal täglich stattfindenden Yoga-Einheiten setzt man im Ayurveda Resort Sonnhof auch auf die Säulen "Diagnose & Behandlung" sowie "ayurvedische Küche mit heimischen Zutaten". Den Auftakt zu einem Kuraufenthalt im Sonnhof bildet die Pulsdiagnose durch Ayurveda-Spezialist Gaurav Sharma. Auf Basis des Befundes werden alle ayurvedischen Behandlungen und Anwendungen sowie die auf jeden einzelnen Gast abgestimmten ayurvedischen Ernährungspläne festgelegt. Im Mittelpunkt steht dabei das Gleichgewicht der drei Lebensenergien Vata, Kapha und Pitta. Auf dieser Grundlage wird ein individueller, typgerechter Ayurveda-Aufenthalt geboten, der optimal auf westliche Bedürfnisse und die modernen Zivilisationskrankheiten wie Burnout, Stoffwechselstörungen, Migräne oder Depressionen abgestimmt ist. Begleitend ist im Ayurveda Resort Sonnhof die Konsultation von Dr. Alaettin Sinop möglich. Die Spezialgebiete des Facharztes für Allgemeinmedizin mit Tätigkeitsschwerpunkt Naturheilverfahren sind Akupunktur, zeitgemäße chinesische und ayurvedische Medizin sowie manuelle Medizin und Kinesiologie.

Auch architektonisch zieht sich das Konzept "Tirol trifft Indien" durch das gesamte Haus. Im Garten der 5 Elemente findet man mit Chakren-Plätzen, Shakti-Feuerplatz, Platz der Glückseligkeit oder Yoga-Plätzen ideale Rückzugsorte auf über 1.000 m² mit Blick auf die umliegenden Berggipfel. Meditativer Mittelpunkt ist das weitläufige AyurvedaZentrum, das erst kürzlich wieder erweitert wurde und nun OM-Meditationsraum, "Hol’ dir Kraft"-Brunnen, Ayurveda-Lounge, Panorama-Hallenbad, verschiedenen Themensaunen (Entschlackungsdampfbad Kapha, Kräuterlehmsauna Pitta, Sole-Edelsteintherapie Vata), Sonnensauna, Mondsauna, Fitnessraum Shaktis, Ruheraum Swasthya, Wärmetherapie, Infrarotwärmekabinen, Arztzimmer sowie 12 Behandlungsräume umfasst.
Das Ayurveda Resort Sonnhof wurde mehrfach ausgezeichnet. So zählt der renommierte TATLER SPA GUIDE das Haus in seiner 2015er-Ausgabe zu den "67 besten SPA-Destinationen der Welt". Im UK Condé Nast Traveller Spa Guide 2016 wird das Ayurveda Resort unter den 50 besten Spas der Welt geführt.

Weitere Infos unter www.sonnhof-ayurveda.at

 
Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...