Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Rechte als Patient

Neue Broschüre informiert Patienten über ihre Rechte

Patientenrechte können nur dann wirksam werden, wenn sie sowohl den Patienten als auch den Behandelnden bekannt und ein selbstverständlicher Teil des Behandlungsprozesses sind. Mit der neuen Broschüre "Patientenrechte und Arzneimittel" bieten deshalb die Patientenanwälte Niederösterreichs und des Burgenlandes zentrale Informationen und kompakte Antworten auf die wichtigsten Fragen, die sich Patienten stellen.

Information als Basis der Patient-Therapeut-Beziehung

Gleichberechtigung und Mitverantwortlichkeit sowie Achtung der Würde und Selbstbestimmung des Patienten nannte der Patientenanwalt für Niederösterreich und Broschürenautor Gerald Bachinger als beste Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Patient und Therapeut. Erst die vollständige und verständliche Information über die Patientenrechte zeige die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen der Patient-Therapeut-Beziehung auf und verhindere Missverständnisse und Unsicherheiten.

Patientenanwälte unterstützen Patienten, ihre Rechte durchzusetzen

Die Patientenanwaltschaften sind unabhängige Institutionen, die Patienten bei der Durchsetzung ihrer Rechte unterstützen und arbeiten dabei mit den gesetzlichen Interessenvertretungen eng zusammen. Broschürenautor und Patientenanwalt des Burgenlandes, Josef Weiss: "Die wenigsten Patienten wissen, dass sie einer chefärztlichen Entscheidung nicht hilflos ausgeliefert sind. Denn lehnt der Chefarzt die Bewilligung ab, dann kann der Versicherte einen begründeten Bescheid von der Krankenkasse verlangen, gegen diesen Bescheid Klage erheben und sich bei Gericht von einer gesetzlichen Interessenvertretung wie der Arbeiterkammer unentgeltlich vertreten lassen", erklärte der Patientenanwalt des Burgenlandes.

Die neue Patientenrechtebroschüre

Fast jeder Mensch ist irgendwann in seinem Leben Patient und jeder Patient hat (lebens)-wichtige Rechte. Die Niederösterreichische Patienten- und Pflegeanwaltschaft und die Gesundheits- und Patientenanwaltschaft Burgenland beantworten in der neuen, umfassenden Broschüre "Patientenrechte und Arzneimittel" auf 54 Seiten die wichtigsten und häufigsten Patientenfragen und behandeln folgende Themen:

- Was sind Medikamente?
- Welche Medikamente werden von den Krankenkassen bezahlt?
- Wer ist mein Interessenvertreter?
- Meine Rechte als Patient
- Serviceteil mit Adressen

Die Broschüre kann unter folgender Adresse kostenlos bestellt werden: "Patientenrechte und Arzneimittel", Postfach 332, 1070 Wien.

Sie finden die Broschüre aber auch in elektronischer Form auf der Homepage der Niederösterreichischen Patientenanwaltschaft.


Im Oktober 2004 wurde die AK Broschüre Patiententipps neu aufgelegt. Sie informiert über Ihr Recht als Patient beim Arzt und im Spital.


 

Top Themen

Top Links