Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Nordic Walking : Muskeln mögen Stöcke

Effektiver mit der richtigen Technik

10.07.2006

Nordic Walking bringt mehr Muskelgruppen auf Trab als Walken ohne Stöcke – vor allem dann, wenn die Technik stimmt. So lassen sich die Hauptergebnisse einer deutschen Studie zusammenfassen, bei der untersucht wurde, ob Nordic Walking und Walking sich im Hinblick auf die Muskelaktivierung unterscheiden.

Christiane Wilke und Kollegen vom Zentrum für Gesundheit der deutschen Sporthochschule Köln hatten hierzu 32 regelmäßig aktive Probanden zum Fitnessprogramm gebeten und mittels EMG (Elektromyographie) deren Muskelaktivität gemessen. Laut Studienbericht waren unter den Teilnehmern in Bezug auf Nordic Walking 17 "Könner" und 15 "Technik-Selbsterlerner" vertreten. Die Probanden sollten nach einem Aufwärmtraining je eine Runde mit der Technik des Nordic Walking und eine mit der Technik des Walking hinter sich bringen.

Die erhobene Aktivität in acht verschiedenen Muskelpartien zeigte, dass diese Bereiche beim Wandern mit Stockeinsatz stärker angeregt wurden: Im Vergleich zum flotten Gehen ohne Hilfsmittel wurden bei der nordischen Sportart insbesondere der Armstrecker, die seitliche Bauchmuskulatur und der untere Rückenstrecker besser trainiert.

Noch erfolgreicher freilich zeigte sich der sportliche Spaziergang, wenn die Technik ausgefeilt war: Aktivierungsmuster waren bei Könnern und Autodidakten zwar ähnlich, die Höhe der Aktivierung war bei den erfahrenen Stock-Walkern jedoch deutlich ausgeprägter. Vor diesem Hintergrund empfehlen die Wissenschafter, vor Beginn des Bewegungsprogramms in einem Einführungskurs die richtige Technik zu erlernen. Dann können Naturliebhaber und Fitnessfreunde mit Nordic Walking nicht nur das Herz-Kreislauf-System stärken, sondern auch die Muskeln effektiv trainieren.

Quelle: zfg

 

Top Themen

Top Links