Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Mediterrane Ernährung hilft auch gegen Alzheimer

Zusammenhang nachgewiesen

09.05.2006

Eine mediterrane Ernährungsweise mit reichlich Olivenöl, Gemüse und Fisch trägt nicht nur zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei, sondern senkt nach aktuellen Erkenntnissen auch das Alzheimer-Risiko. Das berichten US-amerikanische Wissenschafter im Fachblatt "Annals of Neurology", nachdem sie die Effekte der Ernährungsweise bei 2.258 Landsleuten untersucht haben.

Das Team um Nikolaos Scarmeas vom Columbia Medical Center hatte die Probanden über einen Zeitraum von durchschnittlich vier Jahren begleitet. Etwa alle 18 Monate führten die Forscher mit den Teilnehmern Tests und Interviews durch, um eine etwaige Demenz festzustellen. Zudem erhoben die Wissenschafter mittels eines Fragebogens die Essgewohnheiten der Probanden, errechneten einen Mittelmeer-Diät-Score und stuften die Teilnehmer entsprechend auf einer Skala von eins bis neun ein.

Während der Studiendauer wurde bei 262 der Probanden Alzheimer diagnostiziert - wobei das Team einen Zusammenhang mit der Ernährungsweise feststellen konnte. "Eine stärkere Übereinstimmung mit der mediterranen Diät war mit einem signifikant niedrigeren Risiko einer Entwicklung der Krankheit verbunden", fassen die Autoren zusammen.

Im Detail galt: Mit jedem zusätzlichen Punkt auf der Mittelmeer-Diät-Skalasank die Wahrscheinlichkeit für Morbus Alzheimer um rund zehn Prozent. Das traf nach Angaben der Wissenschafter auch dann zu, wenn andere relevante Faktoren wie Alter, Geschlecht, Herkunft, Bildung, Kalorienzufuhr, Body-Mass-Index oder Rauchen mit einbezogen wurden.

Quelle: pta

 

Top Themen

Top Links