Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Medikamente nur nach Arzt-Anweisung verwenden

Gefahr falscher Dosierung und Wechselwirkungen mit anderen Präparaten

08.06.2007

Auch wenn es dann und wann vielleicht praktisch erscheint, sollte man dennoch keine Medikamente einnehmen, die einer anderen Person verschrieben wurden. Denn selbst wenn sich die Symptome gleichen, können Tabletten, Pulver und Pillen, die einem Familienmitglied oder Bekannten nutzen, der eigenen Gesundheit schaden, warnt die American Academy of Family Physicians in einer aktuellen Aussendung. Die Gründe für die gebotene Vorsicht sind vielfältig.

So würden Medikamente oft individuell auf Geschlecht, Körpergröße und Alter abgestimmt und folglich für eine andere Person schlichtweg nicht passen. Zudem könne jedes Präparat mit anderen eingenommenen Medikamenten interagieren - eine Gefahr, die nur durch den betreuenden Arzt auszuschließen sei. Die US-Experten warnen weiter davor, sich bezüglich der Dosierung einer Arznei nichtblind auf den Beipacktext zu verlassen: Nicht für jeden Menschen seien die dort vermerkten Empfehlungen optimal.

Quelle: Netd, Medicinenet

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...