Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Mehrheit der Männer hält sich für sportlich

Leistungsfähigkeit und besseres Aussehen als wichtigste Motive für Sport

13.02.2009

Unsportliche Männer sind offenbar eine Seltenheit. Nach einer Online-Umfrage des Männer-Lifestylemagazins "Men's Health" (Ausgabe 3/2009) halten sich 54 Prozent der insgesamt 1751 Teilnehmer für sportlich (40 Prozent) oder sogar "sehr sportlich" (14 Prozent). Weitere 28 Prozent sehen sich immerhin noch als "eher sportlich". Als "absolut unsportlich" empfinden sich nur 3 Prozent der Männer, und 15 Prozent beurteilen sich selbstkritisch als "eher unsportlich". Wenn man den Angaben glauben kann, so deckt sich die Selbsteinschätzung in etwa auch mit den sportlichen Aktivitäten der Männer: Nur 9 Prozent sagen, dass sie nie Sport treiben. Weitere 7 Prozent halten sich im Schnitt nur ein Mal alle zwei Wochen fit. Aber ebenso viele bringen es auf zwei Sporttermine, und eine große Mehrheit von 78 Prozent trainiert sogar drei Mal oder öfter in 14 Tagen. Mehr als 10 Mal schaffen allerdings nur 18 Prozent.

Das wichtigste Motiv für die sportlichen Aktivitäten der Männer ist die Leistungsfähigkeit: 82 Prozent erklären in der Umfrage, dass sie ihren Körper vor allem deswegen fit halten. Da bei dieser Frage Mehrfachnennungen möglich waren, folgt in der Rangliste der wichtigsten Trainingsgründe mit 81 Prozent das bessere Aussehen. 70 Prozent treiben außerdem Sport, um sich selbstbewusster zu fühlen, und für 52 Prozent ist das Training ein Mittel, um vom Jobstress abzuschalten. Der Wunsch nach Gewichtsverlust ist für 43 Prozent ein wichtiges Motiv der sportlichen Aktivitäten. Und 38 Prozent treiben Sport vor allem, um bei der Partnersuche erfolgreicher zu sein.

Bei soviel hehren Motiven ist es kaum ein Wunder, dass die große Mehrheit der Männer vor allem Kraftsport und Fitness-Training mit Hanteln oder anderen Geräten bevorzugt (65 Prozent). Auf Rang zwei der männlichen Lieblingssportarten steht Laufen mit 51 Prozent, gefolgt von Mannschaftsspielen (27 Prozent) und Radfahren (26 Prozent).

Quelle: news aktuell

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...