Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Lungenfunktionstest - Hör´auf deine Lunge!

Große Gesundheitsvorsorge-Aktion Ende September 2003 in Wien

Mit Hilfe eines Lungenfunktionstest kann ein Asthmaleiden oder eine chronische obstruktive Bronchitis (COPD) von anderen Lungenerkrankungen abgegrenzt werden. Der Test wird aber auch bei Herz-Kreislauf-Untersuchungen oder bei Tauchuntersuchungen durchgeführt.

Der Test selbst dauert rund 10 Minuten. Dabei bläst der zu Testende über ein Mundstück in einen sogenannten Spirometer. Dieser misst, wie viel Luft die Lunge nach einer maximalen Einatmung enthält, und die Geschwindigkeit, mit der Luft aus der Lunge ausgeatmet werden kann. Durch die so ermittelten Werte können Lungenfachärzte bereits in einem sehr frühen Stadium mögliche Erkrankungen der Lunge feststellen.

Die Untersuchung kann durch einen medikamentösen Test ergänzt werden, bei dem die Bronchien (die kleinen Luftwege) durch ein Medikament erweitert werden. Die Untersuchung ist schmerzfrei, eine besondere Vorbereitung ist nicht notwendig.

Grundsätzlich sollten alle - also auch jene Personen, die keinerlei gesundheitliche Probleme verspüren - sich mit ihrer Lunge und inbesonders ihrer Lungenfunktion auseinandersetzen und diese regelmäßig ärztlich überprüfen lassen. Lungenerkrankungen sind weltweit dramatisch im Steigen, was zu 80% auf das Zigarettenrauchen zurückzuführen ist, dessen Auswirkungen meist zu spät erkannt werden und dann nur schwer behandelbar sind.



Weitere Artikel in der Webheimat zu diesem Thema:



Persönlicher Bereich: