Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Lippenstifte im Qualitäts-Test

Produkte mit separater Farb- und Pflegekomponente überzeugen

20.10.2006

Ein Lippenstift muss mehrere Anforderungen erfüllen: Die Farbe soll lange halten und das Produkt die Lippen gut pflegen. Bisher gelang meist entweder das eine oder das andere. Mit Long-lasting-Lippenstiften der neuesten Generation ist beides möglich. Die besten Resultate erzielen Kombinationsprodukte, die sich aus meist flüssiger Lippenfarbe und einem Gloss oder pflegenden Balsam zusammensetzen. Zu diesem Ergebnis kommt die Zeitschrift "Konsument" in einem aktuellen Test, bei dem 13 lang haftende Lippenstifte - Mono- und Kombinationsprodukte - unter die Lupe genommen wurden.

Fettreiches Essen setzt der Farbe auf den Lippen besonders zu und ist daher für die Testkandidaten eine besondere Herausforderung. Die Kombinationsprodukte haben bei diesem Prüfkriterium eindeutig die Nase vorn, sie überstanden problemlos die Belastungstests. Die untersuchten Monoprodukte können da nicht mithalten, so mancher Lippenstift ist bereits nach vier Stunden unansehnlich. Die Kombi-Produkte bleiben dagegen bis zu zwölf Stunden auf den Lippen. Insgesamt halten aber alle Testkandidaten wesentlich länger als "normale" Lippenstifte.

So unterschiedlich wie die Qualität und Eigenschaften sind auch die Preise: Umgerechnet auf ein Gramm kosten die Lippenfarben zwischen 84 Cent und 8,42 Euro. Die Kombinationsprodukte "Rimmel Infinite Colour" und "Manhattan Lips2last" sind insgesamt gut und mit 92 Cent beziehungsweise 1,27 Euro pro Gramm auch besonders preiswert.

Bestes Testergebnis erzielt "Maybelline Jade Superstar" - das Kombi-Produkt schneidet als einziger Lippenstift "sehr gut" ab und ist mit 2,09 Euro pro Gramm auch relativ günstig.

Egal ob Kombi- oder Monoprodukte - die Probandinnen vertrugen sie alle problemlos. Unverträglichkeitsreaktionen sind aber - wie bei anderen Kosmetika auch - in Einzelfällen möglich. Gute Nachrichten gibt es für Lippenstiftliebhaberinnen hinsichtlich möglicher Schadstoffe: Gesundheitsgefährdende Substanzen wurden in keinem Produkt gefunden.

"Konsument"-Tipp: Die Lippen müssen vor dem Auftragen der Lippenfarbe trocken und fettfrei sein, andernfalls haftet die Farbe nicht. Herkömmliche Lippenstifte haften besser, wenn man die Lippen nach dem Auftragen abtupft, eventuell pudert und dann erneut Lippenstift aufträgt.

Quelle: Konsument

Persönlicher Bereich: