Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Das Leben bewusst gestalten

Die heutige Schnelllebigkeit hindert uns oft daran, über den Sinn des Lebens nachzudenken.

04.08.2008

Ob die humorvolle "Last lecture" des todkranken, kürzlich verstorbenen Informatikprofessors Randy Pausch, Doris Dörries Film "Kirschblüten - Hanami" über die Erfüllung von Lebensträumen oder auch die lebensbejahende Autobiografie "Schmetterling und Taucherglocke", die Jean-Dominique Bauby nur noch per Lidschlag diktieren konnte - Bücher und Filme über die Kostbarkeit des Augenblicks und die wahren Werte und Ziele im Leben sind derzeit extrem erfolgreich.

"Sie treffen einen Nerv, weil wir in einer Zeit leben, in der wir so tun, als gäbe es kein Ende," erklärt die Psychologin Ursula Nuber das Phänomen gegenüber der Frauenzeitschrift FÜR SIE (Nr. 17/2008). Insgeheim aber sei sich jeder der eigenen Sterblichkeit bewusst. "Diese Bücher und Filme geben einem Hoffnung, dass man so leben kann, um irgendwann leichten Herzens gehen zu können."Im hektischen Alltag allerdings schalten wir meist ganz unbewusst auf den Modus "später" um, verschieben unsere Vorhaben und Träume ständig vor uns her. "Überlastung und Reizüberflutung führen zum gefühlten Zeitdruck," sagt Trendforscherin Katharina Michalski. "Diese Schnelllebigkeit hindert uns daran, über das Leben nachzudenken."

"Menschen verhalten sich oft, als wäre das Leben ein Probelauf und die wirkliche Aufführung stünde noch bevor," weiß Psychologin Nuber. Doch das Leben findet jetzt statt. Wie also gelingt es, sein Leben bewusster zu gestalten? Ursula Nuber hat drei Merksätze entwickelt, die dabei helfen. Wichtig sei zum einen Mut zum Risiko - man bereue später meist die Dinge, die man versäumt hatte. Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden, lautet ihr zweiter Merksatz. Der dritte schließlich ist der vielleicht schwierigste: Nimm dich selbst nicht so wichtig.

Quelle: news aktuell

 

Top Themen

Top Links