Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Hypnose gegen Haarausfall ?

Kreisrunder Haarausfall ist zweithäufigste Form von Haarverlust

06.10.2006

Wer unter kreisrundem Haarausfall (Alopecia areata) leidet, dem kann unter Umständen mit Hypnose geholfen werden. Zwar sollten sich Menschen, die von dieser zweithäufigsten Form des Haarverlusts betroffen sind, nicht etwa dem Glauben hingeben, sie würden aus dem Trancezustand mit einem Mehr an Kopfbehaarung erwachen. Sehr wohl aber lasse sich Haarausfall durch gezielte Hypnotherapie eindämmen, so die belgische Wissenschafterin Ria Willemsen.

Die Alopecia areata kann jeden behaarten Körperteil betreffen, zeigt sich am häufigsten aber am Kopf. Es wird angenommen, dass sich körpereigene Abwehr-Zellen gegen die Zellen in den Haarwurzeln richten und diese Autoimmunreaktion durch psychische Faktoren wie Stress oder Traumata beeinflusst wird. Gemeinsam mit ihrem Team von der Freien Universität Brüssel hat Willemsen zuletzt eine Studie zur Wirksamkeit von Hypnose gegen kreisrunden Haarausfall durchgeführt.

Fazit: "Diese Art der Therapie kann das psychische Wohlbefinden von Menschen mit kreisrundem Haarausfall und auf diesem Weg die Ergebnisse derBehandlung verbessern", so die Forscherin in der Zeitschrift der American Academy of Dermatology. Willemsen untersuchte, wie 21 Patienten mit extremem Haarausfall auf Hypnose-Behandlungen reagierten. Die Probanden hatten allesamt rund 30 Prozent ihres Haupthaares verloren und bereits eine gescheiterte medikamentöse Therapie hinter sich.

Weniger Angst, mehr Haare

Während der alle drei Wochen stattfindenden Sitzungen wurden die Freiwilligen aufgefordert, sich die heilende Wirkung der Sonne auf ihre Kopfhaut vorzustellen. Nach rund drei Einheiten berichteten mehr als die Hälfte der Patienten, auf bereits kahlen Stellen würden wieder Haare sprießen. Es zeigte sich auch, dass psychologische Symptome wie Angstzustände oder leichte Reizbarkeit durch die Hypnose zurückgegangen waren. Nach Beendigung der Studie sei der sichtbarste Therapieerfolg - der vermehrte Haarwuchs - aber relativ rasch wieder geschwunden.

Auf Basis früherer Studien hatten Forscher angenommen, dass Hypnose den Blutfluss in der Kopfhaut und damit den Haarwuchs anrege. Willemsen und ihre Kollegen vermuten, dass Hypnotherapie zusätzlich einen positiven Einfluss auf das Immunsystem der Patienten haben könnte. Um genau festzustellen, inwiefern und vor allem warum Hypnose Haare sprießen lassen soll, brauche es in jedem Fall weitergehende Forschung, so die Wissenschafter.

Quelle: reuters

Persönlicher Bereich: