Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Hüftschwung bestimmt Attraktivität von Frauen mit

Die richtige Art der Bewegung macht den Unterschied aus

14.03.2007

Nicht nur Körpermaße und Proportionen von Frauen sind für viele Männer entscheidend, sondern auch die Art, wie sich eine Frau bewegt. Die Richtigkeit dieser an sich recht banalen Feststellung wollen US-amerikanische Forscher nun anhand von Zeichentrickfiguren untermauert haben. Ein Mensch wirke dann besonders attraktiv, wenn seine Bewegungen und sein Verhalten zu seinem Äußeren und zu seinem biologischen Geschlecht passen, meinen die Wissenschafter um Kerri Johnson von der Universität New York.

Die Forscher konfrontierten Probanden mit computeranimierten Trickfilmfiguren, deren Attraktivität es zu bewerten galt. Die gezeigten Figuren waren nicht eindeutig als "weiblich" oder "männlich" identifizierbar. Einzige mögliche Hinweise auf das Geschlecht waren das Verhältnis von Taillen- zu Hüftumfang sowie die Art der Bewegungen. Die Teilnehmer fanden jene Figuren am attraktivsten, die beim Gehen die Hüften schwangen. Johnson und Team schließen daraus, dass die Bewertung von Schönheit nach einem simplen Körperschema zu kurz greife. Vielmehr würden auch geschlechtsspezifische Bewegungsmuster eine Rolle spielen.

Quelle: netd, pubmed, wissenschaft

Persönlicher Bereich: