Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Zu hoher Blutdruck ?

Eine ballaststoffreiche Ernährung kann helfen

Ballaststoffe sind Bestandteile pflanzlicher Lebensmittel wie Cellulose und Hemicellulose, Lignin und Pektin. Obwohl sie durch Verdauungsenzyme nicht abgebaut werden können, sind Ballaststoffe kein unnützer "Ballast". Im menschlichen Körper übernehmen sie wichtige Funktionen: Sie regen die Darmtätigkeit an und erhöhen das Sättigungsgefühl. Außerdem können einige dieser Substanzen den Cholesterinspiegel senken und vor bestimmten Krebserkrankungen schützen.

Nun haben Forscher von der Tulane Universität in New Orleans den Einfluss der pflanzlichen Stoffe auf den Blutdruck untersucht. Dazu werteten sie die Daten von 1.477 Probanden aus, die über verschiedene Zeiträume unterschiedliche Mengen Ballaststoffe mit der Nahrung aufgenommen hatten. Das Ergebnis: Verzehrten die Teilnehmer täglich mindestens sieben Gramm Ballaststoffe, nahm der Blutdruck ab. Bei Bluthochdruck-Patienten war der positive Effekt besonders deutlich. Doch auch Menschen mit normalen Werten konnten ihren Blutdruck durch eine ballaststoffreiche Kost positiv beeinflussen. Eine deutliche Wirkung war jedoch erst nach mindestens acht Wochen nachzuweisen, erklären die Forscher.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, täglich mindestens dreißig Gramm Ballaststoffe aufzunehmen. Daher sollten Vollkorn- und Getreideprodukte wie Brot und Müsli fester Bestandteil des Speiseplans sein. Doch auch Gemüse, Obst, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Trockenobst sind wichtige Ballaststofflieferanten. Da die unverdaulichen Pflanzenbestandteile nur in Kombination mit Flüssigkeit günstig auf den Körper wirken können, ist eine ausreichende Wasserzufuhr ebenso wichtig.

Quelle: aid


Weitere Informationen zum Thema Bluthochdruck finden Sie auf den folgenden Seiten ...



 

Top Themen

Top Links