Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Grillen : Fleisch mit mehr Gemüse servieren

Konsum von rotem Fleisch generell möglichst gering halten

14.05.2007

Frauen, die leidenschaftlich gegrilltes oder geräuchertes Fleisch essen, sollten als Beilage viel Obst und Gemüse verzehren, raten US-amerikanische Forscher. Eine aktuelle Untersuchung lasse vermuten, dass Frauen, die über viele Jahre hinweg reichlich rotes Fleisch in dieser Zubereitung konsumieren, zu einem erhöhten Brustkrebsrisiko neigen. Allerdings müssten bei der Beurteilung des Zusammenhangs auch individuelle Faktoren berücksichtigt werden, schränken die Forscher ein. Man habe eine enge Verbindung festgestellt, als Beleg seien die Ergebnisse noch nicht zu werten.

Studienleiterin Susan Steck von der University of South Carolina in Columbia und ihre Kollegen stellten weiter fest, dass einsehr geringer Konsum von Obst und Gemüse das Brustkrebsrisiko bei fleischlastiger Ernährungsweise scheinbar zusätzlich in die Höhe treiben kann. Keinen unmittelbaren Zusammenhang konnten die Forscher zwischen dem gegenwärtigen Verzehr von Gegrilltem in der Menopause und dem Brustkrebs-Risiko feststellen. Es zähle offenbar der Fleischkonsum über die Jahre.

Dieses Ergebnis bestätige die Richtigkeit der aktuellen Richtlinien zur Krebsprävention, so Studienleiterin Steck. Diese würden ohnehin empfehlen, mehr Obst und Gemüse zu essen und den Konsum an rotem Fleisch möglichst gering zu halten. Die Forscher hatten den aktuellen und den auf die Lebenszeit gerechneten Fleischkonsum von über 3.000 Frauen mit und ohne Brustkrebs verglichen. Gegrilltes Geflügel und Fisch zeigten laut Bericht im Fachmagazin "Epidemiology" übrigens keinerlei Einfluss auf das Brustkrebs-Risiko der Frauen.

Quelle: Netd, Reuters


 

Top Themen

Top Links