Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Gesundheitsportale im Internet

AK-Test: Wie gut sind die Cyber Doc`s wirklich?

Im Internet gibt es mittlerweile ein breites Angebot an medizinischer Information und Beratung. Gerade wenn es um die Gesundheit geht, ist es wichtig, dass man der Informationsquelle, von der man sein Wissen bezieht, auch wirklich vertrauen kann. Denn leider gibt es neben etlichen guten und qualifizierten Anbietern auch Seiten, die ihr medizinisches Wissen mit fraglicher Fachkompetenz ins Netz stellen. Die Konsumenteninformation der OÖ Arbeiterkammer hat nun 21 dieser virtuellen "Hausärzte" getestet. Ergebnis: 28 % wurden mit sehr gut bewertet, 24 % als durchschnittlich und 48 % als mangelhaft. Testsieger wurde www.focus.de .

Die Seiten wurden von mehreren Testpersonen aufgerufen und der Inhalt anhand eines Fragenkataloges bewertet. Zusätzlich wurden medizinische Probleme geschildert (etwa Herzstolpern beim Sport, plötzlich auftretendes Augenblitzen und wiederkehrende Fieberschübe). Die entsprechenden Antworten bzw. medizinischen Einschätzungen wurden von einem Arzt überprüft. Bewertet wurde die Breite des Angebots auf der jeweiligen Homepage (max. 40 Punkte), die Beratungsqualität (max. 30 Punkte) und die Handhabung (max. 15 Punkte).

Ergebnis:

48 % aller Anbieter haben auf der Startseite ein umfangreiches Angebot mit vielen Informationen und Links. Die Benutzerfreundlichkeit wurde nur in 19 % der Fälle mit sehr gut beurteilt. Bei vielen Angeboten ist ein langwieriger Suchprozess erforderlich, um zu den gewünschten Informationen zu kommen. Bei fast allen Seiten wurden die Fragen in diversen Foren beantwortet, wobei die fachliche Qualifikation der Teilnehmer unklar ist. Bei gesund.co.at hat es als einzigem Anbieter die Möglichkeit gegeben, unsere Fragen per Mail zu stellen. Eine individuelle Antwort haben wir nicht erhalten, lediglich den Hinweis, dass ein Arzt aufgesucht werden soll.

Im Allgemeinen gleichen die Ratschläge in Art und Qualität den Auskünften in populär-medizinischen Artikeln bzw. Zeitschriften. Auf vielen Seiten fehlt aber der generelle Hinweis, dass die im Internet angebotenen Informationen den Arztbesuch nicht ersetzen können. In der Regel fallen für die Beratung nur die Onlinekosten an. Lediglich bei Netdoktor.de, getwellness.ch und meduniqa.at ist die Beratung kostenpflichtig bzw. an das Vorhandensein einer Versicherung oder Mitgliedschaft gekoppelt. In diesen Fällen wird jedoch versprochen, dass die Beurteilung von einem Mediziner erfolgt.

Auf der Webseite der Arbeiterkammer können Sie sich das genaue Testergebnis am Ende des Beitrags herunterladen ...




 

Partner

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...