Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Gemüse essen nicht vergessen!

Ein wichtiger Teil der Erfolgsformel für mehr Wohlbefinden

Bildquelle: gemuesetag.at
Mehr Grün auf Österreichs Teller zu bringen, ist das Ziel der Initiative "Voll ins Gemüse" von Gesundheitsministerium, Iglo, Uniqa & ORF. Ziel der Aktion ist es, die österreichische Bevölkerung über gesunde Ernährung zu informieren bzw. die Österreicher dazu zu motivieren, Gemüse fix in ihren Speiseplan aufzunehmen. Gemüse oder Obst - am besten 5 mal am Tag - das ist neben Stressabbau, Entspannung und ausreichend Bewegung die Erfolgsformel für mehr Wohlbefinden, Gesundheit und Elan. Außerdem ist bewusste Ernährung eine jener Vorsorgemaßnahmen, die jede/r Einzelne für sich selbst setzen kann.

Dazu Aktions-Sprachrohr Stephan Eberharter: "Ich halte diese Initiative für enorm wichtig. Mit dem Titel 'Voll ins Gemüse' wollen wir allen ÖsterreicherInnen sagen: Greift 'voll ins Gemüse' und 'bleibt in Bewegung'. Wenn die Menschen mehr darauf achten würden, wären wir alle insgesamt fitter, vitaler und zufriedener!"

Aber nach wie vor stehen deftige Fleischspeisen auf der österreichischen Speisekarte ganz weit oben. Deutlich zeigt das der jährliche Ernährungsbericht, aus dem hervorgeht, dass die meisten Österreicher Gemüsemuffel sind, mit einer viel zu hohen Fettzufuhr. Tatsächlich liegt Österreich auf der weltweiten Rangliste der Fettleibigkeit auf dem sechsten Platz. 41 Prozent der österreichischen Bevölkerung leiden unter Übergewicht, und schon die Jüngsten schleppen viel zu viele Kilos mit sich herum. Ernährungswissenschafterin Mag. Sabine Bisovsky bestätigt: "Der Durchschnittskonsum an Gemüse liegt hierzulande bei 150 Gramm pro Tag, dabei sollte er mindestens doppelt so hoch sein. Von der Empfehlung der Gesundheitsexperten, 5 mal am Tag Obst und Gemüse zu essen, sind die Österreicher leider Gottes immer noch weit entfernt."

Es ist gar nicht schwierig, etwas mehr Grün auf den eigenen Teller zu bringen. Mit diesen Tipps von Ernährungsexpertin Mag. Sabine Bisovsky wird Gemüse essen zum Vergnügen für Gaumen und Körper:
  • Die eigentlichen Stars sollten immer die Hauptrolle spielen! Reservieren Sie daher bei warmen Mahlzeiten mit Fleisch oder Fisch für das Gemüse mindestens ein Drittel des Tellers.
  • Essen Sie nach dem Ampelprinzip: etwas Rotes, Gelbes und auch Grünes. Das bringt Abwechslung für den Gaumen und gewährleistet, dass die Schutztruppe der gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe optimal rekrutiert wird.
  • Beim Mittagessen lohnt es sich, schon bei der Vorspeise zu gemischtem Salat zu greifen. So wird bereits vor dem Hauptgang auf kalorienarme Weise die erste Sättigung erreicht.
  • Grillsaison ist auch Gemüsesaison! Gegrillte Zucchinischeiben, Champignonköpfe oder bunte Gemüsespieße schmecken gekrönt mit Kräuterjoghurt-Sauce einfach köstlich.
  • Wenn die Zeit beim Kochen fehlt, kombinieren Sie tiefgekühlte Gemüsemischungen mit Spiralnudeln und fettarmer Joghurtmajonäse zu einem bunten Nudelsalat.


Weitere hilfreiche Tipps, wie Sie Gemüse zu einem Teil Ihres täglichen Lebens machen, finden Sie auf der Webseite zum Österreichischen Gemüsetag. Hier können Sie u.a. auch einen virtuellen VitalCheck machen und die kostenlose Broschüre "Voll ins Gemüse" bestellen.


Infos und Tipps, welchen Beitrag Gemüse bei der Prävention gegen zahlreiche Krankheiten leisten kann, finden Sie auf der folgenden Seite ...




Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...