Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Fünfzig & Übergewicht : Frauen und das Schnarchen

Zusammenhang zwischen Gewicht, Alter und Schnarchen

12.05.2006

Mit dem 50. Geburtstag steigt bei Frauen die Wahrscheinlichkeit nächtlichen Schnarchens: Zu diesem Ergebnis kommt die schwedische Forscherin Malin Svensson von der Universität Uppsala, die den Zusammenhang zwischen den Atemgeräuschen und bestimmten Einflussfaktoren untersucht hat. Svensson führte dazu eine Befragung unter knapp 7.000 Frauen ab 20 Jahren durch, die Folgendes zu Tage brachte: Das Schnarchrisiko hat seinen Höhepunkt im Alter von 50 bis 59 Jahren und steigt mit etwaigem Übergewicht der Person.

Insgesamt gaben 7,6 Prozent der Befragten an, im Schlaf zu schnarchen. Bei den 50- bis 59-Jährigen waren dies allerdings 14 Prozent. Die Tendenz zum geräuschvollen Schlummer war darüber hinaus auch dann ausgeprägter, wenn die betreffende Frau zehn oder mehr Zigaretten am Tag rauchte. Wie das Autorenteam im Fachmagazin "Chest" berichtet, scheinen einige Risikofaktoren auf der Grundlage des Body-Mass-Index (BMI) zu variieren: So erhöhte Alkoholabhängigkeit die Schnarch-Wahrscheinlichkeit nur bei untergewichtigen Befragten (BMI unter 20). Umgekehrt wirkte sich körperliche Inaktivität ausschließlich bei fettleibigen Frauen (BMI über 30) auf die nächtlichen Atemprobleme aus.

Quelle: Reuters Health

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...