Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Frauen sind gegen Kälte empfindlicher - Hilfreiche Infos und Tipps

Stress schadet, ausreichend Schlaf hilft


04.12.2015

Es ist bekannt, dass Frauen wesentlich schneller frieren als Männer: Sie besitzen eine dünnere Haut, wodurch die Kälterezeptoren früher reagieren und verfügen über 15 Prozent weniger Muskelmasse, die als Wärmequelle fungieren könnte. Hier ein paar spannende Fakten übers Frösteln und Tipps, was hilft und was nicht.

Eine gute Nachricht für alle Naschkatzen: Diäten sind im Winter ein absolutes Tabu. Wer jetzt an Kalorien spart, fängt schneller an zu frösteln, denn ein Großteil des Grundumsatzes wird benötigt, um die Körpertemperatur zu halten. Auch Lebensmittel wie Joghurt, Quark und Zitrusfrüchte sollten aus Sicht der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) vermieden werden, weil sie innerlich frösteln lassen. Stress spielt ebenfalls eine wichtige Rolle: Wer oft überlastet ist, friert schneller, weil sich bei Überlastung die Blutgefäße verengen. Zudem schütten die Nebennieren reichlich Stresshormone wie Cortisol und Adrenalin aus. Passiert das dauerhaft, können Erschöpfung und ständiges Frieren die Folge sein.

Da die Pulsadern sehr nah an der Hautoberfläche entlang laufen, kühlt das Blut hier schneller ab. Pulswärmer und Stulpen wirken dem entgegen und sorgen dafür, dass die Hände weiterhin mit angewärmtem Blut versorgt werden. Außerdem wichtig: ausreichend Schlaf, denn dieser dient als Regulationsmechanismus der Körpertemperatur. Bei Müdigkeit bereitet sich der Körper auf die bevorstehende Ruhephase vor, senkt den Blutdruck und kühlt leichter aus. Lebensmittel wie Fleisch, Quinoa und Lachs stocken zudem die Eisenvorräte von Leber, Milz und Knochenmark wieder auf, die eine wichtige Rolle für die Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Zellen spielen.

Quelle: MYWAY

 
Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...