Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Fixe Mahlzeiten werden immer seltener

Unregelmäßige Arbeitszeiten als größtes Hindernis

Der Trend, Essen nicht mehr im Rahmen fester Mahlzeiten sondern "nebenher" zu sich zu nehmen, hat sich in den letzten Jahren fortgesetzt - und er macht dick. Darauf hat die die Zeitschrift "Ernährung" unter Verweis auf ernährungspsychologische Studien hingewiesen.

Immer häufiger wird nicht mehr zu einem fixen Termin eine Hauptmahlzeit zu sich genommen, sondern es wird rund um die Uhr gegessen, gesnackt, geschluckt und geknabbert. Dieses Non-Stop-Essen nebenher führt zwangsläufig zur Gewichtszunahme. Denn "Simultanesser" - die also neben dem Essen noch andere Dinge tun - merken oftmals gar nicht, wie viel sie permanent essen und trinken. Gleichzeitig empfinden immer mehr Betroffene, "zu wenig Zeit zum Essen" zu haben. Das trifft auf Männer noch eher zu als auf Frauen. Nehmen sich Frauen im Alter zwischen 35 und 50 Jahren noch gute anderthalb Stunden Zeit für eine Mahlzeit, sind es bei Männern gleichen Alters im Schnitt gerade einmal 20 Minuten.

Hauptgründe für die stressbelastete und unregelmäßige Ernährung sind die deutlich verschobenen Tagesabläufe von immer mehr Selbstständigen und Teilzeit-Angestellten sowie der immer stärkere Druck auf die berufliche Mobilität der Einzelnen. Diese "Flex-Worker" können oder wollen oftmals keine fixen Essenszeiten mehr einhalten. Essen wird ein bedeutungsloser Schauplatz neben anderen - als wichtig oder dringend empfundenen - Dingen: Arbeit am Schreibtisch, Telefongespräche oder Sitzungen. Nur noch 16 Prozent der "Flex-Worker" können auf fixe Essenszeiten verweisen, 84 Prozent essen eher sporadisch.

Hinzu kommt, dass mit zunehmend asymmetrischen Essgewohnheiten auch der Konsum von Fast Food, Convenience- und Fertigprodukten zunimmt. Diese ungesunde Verlagerung der Ernährung wird von vielen Betroffenen wohl erkannt. Doch zugleich geben in einer Schweizer Studie die Befragten an, dass ausgerechnet unregelmäßige Arbeitszeiten das größte Hindernis darstellten, zur gesunden und regelmäßigen Ernährung zurück zu kehren. Ein Teufelskreis also, der sich in den letzten Jahren beschleunigt hat.

Quelle: aid


Tipps zur gesunden Ernährung am Arbeitsplatz finden Sie auf der folgenden Seite ...




Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...