Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Vier Stunden und mehr Fernsehen pro Tag ist zuviel

Nehmen Sie dem Fernseher seinen Ehrenplatz

29.05.2008

Mehr als vier Stunden verbringen Menschen über 60 Jahre täglich vor dem Fernseher. Viele ärgern sich selbst darüber, lassen sich aber immer wieder verführen.

Nehmen Sie der Glotze ihren Ehrenplatz, rät das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber", denn in den meisten Haushalten hat der Fernseher den besten Standort im Wohnzimmer. Wenn es der Platz erlaubt, sollte man ihn anderswo unterbringen. Ist die Wohnung zu klein, hilft schon eine Ecke, in der er nicht das ganze Zimmer beherrscht.

Wer sich das stundenlange tägliche Fernsehen erst einmal angewöhnt hat, wird zunächst einige Mühe darauf verwenden müssen, die gewonnene Zeit mit sinnvollen, anregenden Tätigkeiten zu füllen. Raus aus dem Haus ist eine gute Vorbeugung gegen Rückfälle: zu einem Spaziergang, einem Treffen mit Bekannten, einem Vortrag. Aber auch zuhause gibt es Alternativen: Buch, Hör-CD, Hobby, Briefe schreiben, jemanden anrufen.

Und tabu muss der Fernseher ja nicht sein: Ein selbst gesetztes Zeitbudget kann helfen. Im Programmheft anstreichen, was man sehen möchte und danach abschalten, ohne abzuwarten, bis man von der Ankündigung zum nächsten spannenden Film oder Beitrag überfallen wird.

Quelle: news aktuell

 

Top Themen

Top Links