Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Erste Hilfe ist einfach - Nur wegsehen ist strafbar

Die meisten Notfälle passieren im familiären und häuslichen Umfeld

04.03.2008

Nur 28 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher würden "auf jeden Fall" erste Hilfe leisten, 32 Prozent "eher doch", ergab eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstitutes Market. Fragt man Rotkreuz-Rettungssanitäter und Notärzte, so sind diese Zahlen in Wirklichkeit jedoch deutlich geringer.

"Dabei ist erste Hilfe wirklich einfach! Die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen sind die stabile Seitenlage und die Herzlungenwiederbelebung. Diese in einem Erste-Hilfe-Kurs zu erlernen, ist keine Hexerei und man kann damit Leben retten," so Dr. Wolfgang Schreiber, Chefarzt des Österreichischen Roten Kreuzes.

In der Realität muss man zumeist einem Angehörigen, den eigenen Eltern oder Kindern, Bekannten oder Freunden helfen, denn die meisten Notfälle passieren im familiären und häuslichen Umfeld. Wählt man den Notruf 144, so wird sofort professionelle Hilfe geschickt und man selbst erhält übers Telefon Unterstützung bei den wichtigsten Hilfsmaßnahmen, wenn man sich unsicher fühlt.

"Ein häufiger Notfall ist der Herzinfarkt. Jährlich sind rund 20.000 Menschen in Österreich davon betroffen. Kommt es dabei zu einem Kreislaufstillstand muss man sofort mit Herzdruckmassage und Mund-zu-Mund Beatmung im Rhythmus 30 zu 2 beginnen und - wenn vorhanden - einen Ersthelfer-Defi einsetzen. Beides ist für jeden leicht zu schaffen und man kann nichts falsch machen", so Schreiber weiter.

Tatsächlich macht man sich vor allem dann strafbar, wenn man nicht hilft."Die Angst Fehler zu machen ist nach den bisherigen Erfahrungen völlig unbegründet. Mir ist noch kein einziger Fall untergekommen, wo ein Ersthelfer wegen Fehlern bei der Hilfeleistung vor dem Kadi gelandet wäre" erklärt der Rotkreuz-Jurist Bernhard Schneider. Das Rote Kreuz bietet österreichweit Erste-Hilfe-Kurse an. Informationen rund um erste Hilfe und zu den Kursen findet man unter www.erstehilfe.at.

Quelle: ÖRK

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...