Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Engel auf Pfoten

Sensibilisierung der Öffentlichkeit und Hilfe für Betroffene


15.09.2003

Im Rahmen des erfolgreichen Sensibilisierungsprojekts "Sehen-Verstehen" der Sehbehinderten- und Blindenorganisation "Engel auf Pfoten" hält Obmann Roland Komuczky professionelle Informationsvorträge in Schulen, Krankenpflegeschulen, Spitälern, Pensionistenwohnhäusern und in Dienstleistungsbetrieben. Voriges Jahr konnten über 2600 Personen in ganz Österreich von diesem Projekt profitieren.

Roland Komuczky, der nach einem Sportunfall mit 23 Jahren beinahe zur Gänze erblindete und sein ausgebildeter Blindenführhund "Boris" bieten ein abwechslungsreiches und spannendes Programm, das auf die jeweiligen Bedürfnisse der Zielgruppe perfekt abgestimmt ist und alles andere als frontal abläuft. Das positive Echo nach diesen packenden Vorträgen ist jedenfalls groß.

"In meinem Programm wird Blindheit erlebbar. Ich lasse meine Zuhörer selbst mit verbundenen Augen und mit Blindenstöcken durch den Raum gehen und lasse sie Simulationsbrillen tragen, die diverse Augenerkrankungen nachvollziehbar machen.", erzählt Komuczky. "Wenn die Erwachsenen von morgen über die Probleme von Blinden und Sehbehinderten gut informiert sind, wird die Gesellschaft immer mehr für Mitmenschen tun können, die im Dunkeln leben müssen."

Es werden Hilfsmittel wie Blindenstöcke, sprechende Uhren, sprechende Fieberthermometer oder Schablonen zur Geldscheinidentifikation gezeigt und Fragen zu den unterschiedlichsten Themen, z.B. zum taktilen (tastbaren) Leitsystem oder zu akustischen Ampelanlagen beantwortet. Ein wichtiger Punkt ist die Aufklärung über den richtigen Umgang mit blinden und sehbehinderten Menschen wie auch der richtige Umgang mit Blindenführhunden.

Eine Demonstration der Arbeit seines Blindenführhundes und eine anschließende "Streichelrunde" runden das unterhaltsame zwei- bis dreistündige Programm ab. Auskünfte zum Projekt erteilt Roland Komuczky unter mobil 0699/100 924 29.

Dieses Programm bietet die engagierte Sehbehinderten- und Blindenorganisation aber auch Dienstleistungsbetrieben an, die ihre MitarbeiterInnen im Umgang mit sehbehinderten und blinden Menschen schulen wollen oder Tipps für die sehbehinderten- oder blindengerechte Gestaltung ihrer Räumlichkeiten benötigen. So konnte Roland Komuczky unlängst einer großen Handelskette wichtige Hinweise geben, was im Umgang mit sehbehinderten oder blinden Kunden zu beachten ist.

Neben dem Projekt "Sehen-Verstehen" und der allgemeinen Beratung sehbehinderter und blinder Menschen hilft "Engel auf Pfoten" Betroffenen bei der Finanzierung von Blindenführhunden und Hilfsmitteln. Leider sind blinde Menschen oft finanziell nicht in der Lage, die Kosten für einen dringend benötigten Blindenhund selbst zur Gänze aufzubringen.

Nähere Informationen über Projekte und Spendemöglichkeiten bekommen Sie bei

Engel auf Pfoten Blindenorganisation
Roland Komuczky
Tel.: 0699 100 92 429 (Servicehotline 0-24 Uhr)
mailto:info@engelaufpfoten.at

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...