Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Einschlafen

Bei Einschlafproblemen raus aus dem Bett

Wer unter Einschlafstörungen leidet, soll nicht im Bett lesen oder fernsehen. Besser ist es, aufzustehen und etwas Entspannendes zu unternehmen, rät das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau".

Wer sich beim Versuch einzuschlafen permanent von einer Seite zur anderen wälzt, nimmt dem Bett seinen "Schlafreiz". Zudem besteht die Gefahr, dass sein Problem chronisch wird.

Weitere Tipps von Schlafexperten: Morgens – auch am Wochenende – konsequent zur selben Zeit aufstehen und auf das Schläfchen tagsüber verzichten.


Weitere Infos zu diesem Thema in der Webheimat:




Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...