Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

E-Card auch als Pensionistenausweis nutzen

E-Card auch für elektronisches Rezept und Patientenverfügung ?

18.05.2006

Im Rahmen des von Seniorenbund-Bundesobmann NR-Präsident Dr. Andreas Khol schon seit dem Vorjahr mit der Bundesregierung und dem Hauptverband der Sozialversicherungsträger intensiv verfolgten Forderungspakets zur E-Card wurde ein erster wichtiger Erfolg erzielt: Wer will, kann ab sofort seine E-Card als österreichweit anerkannten Pensionistenausweis nützen, und damit entsprechende Ermäßigungen leichter in Anspruch nehmen.

Der Sozialausschuss des Nationalrates hat die notwendige Gesetzesänderung beschlossen, um die Realisierung der Funktion als Pensionistenausweis zu ermöglichen, und hat damit eine zentrale Forderung des Österreichischen Seniorenbundes erfüllt. Der Seniorenbund begrüßt deshalb diese für Pensionisten so wichtige Neuerung ausdrücklich. Doch der Österreichische Seniorenbund geht in seinen Vorstellungen bereits weiter: Die E-Card sollte auch dazu genützt werden, das elektronische Rezept zu verwirklichen und die Patientenverfügungzu speichern.

Das elektronische Rezept wäre für alle und speziell für die Senioren eine wichtige Lebenserleichterung: In der Apotheke müsste man dann nur noch die E-Card vorlegen, um das vom Arzt darauf verschriebene Medikament zu bekommen. Zusätzlich könnte die E-Card damit die Sicherheit der medikamentösen Behandlung erhöhen: Wie bereits im Zuge des "Arzneimittel-Sicherheitsgurtes" praktiziert, könnte der Apotheker über eine Datenbank sämtliche verschriebene Medikamente auf möglicherweise schädliche Wechselwirkungen überprüfen.

Darüber hinaus erwartet der Seniorenbund, dass auch die Speicherung der Patientenverfügung auf der E-Card ermöglicht wird. Damit hätte Jeder im Ernstfall dieses wichtige Dokument bei sich, was eine wichtige Hilfe für die behandelten Ärzte wäre.

Quelle: Österr. Seniorenbund

Persönlicher Bereich: