Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Diabetiker Behandlung beim Zahnarzt

Bei schlecht eingestellten Patienten können Komplikationen eintreten

Am 16. April 2004 findet im Festsaal des Wiener Rathauses der 1. Wiener Diabetestag statt. Dass sich die verschiedensten Sponsoren und Veranstalter diesem Thema mit einem eigenen Tag widmen, hat auch einen bestimmten Grund: Diabetes entwickelt sich zum "Killer der modernen Wohlstandsgesellschaft". Allein in Österreich leben ungefähr 400.000 Diabetiker.

Die Folgen der Stoffwechselerkrankung Diabetes sind unter anderem Herzinfarkt, Nierenversagen, Fußamputationen sowie Erblindung. Laut neuesten epidemiologischen Studien könnten jedoch 80 bis 90 Prozent aller Diabetes-Fälle durch einen optimierten Lebensstil verhindert werden.

Das Problem bei Diabetes sind die vielen Diabetiker, die noch nichts von ihrer Erkrankung wissen, das sind geschätzte 100.000 Personen. Durch diesen Umstand werden viele Maßnahmen zu spät getroffen - insbesondere, wenn es um die Verhinderung der gefürchteten Spätschäden geht.

Auch in der Zahnmedizin spielt Diabetes eine große Rolle, weiß Zahnarzt Günther Knogler von der Bundeskurie Zahnärzte in der Ärztekammer. "Der Diabetiker hat eine besondere Stellung in der Zahnmedizin." Gerade bei Wurzelbehandlungen, Zahnfleischproblemen und bei Zahnimplantaten sollte der diabetische Zahnpatient gut eingestellt sein, um Komplikationen zu vermeiden. Knogler: "Auch bei der Zahnprothetik, bei operativen Eingriffen sowie der Kronen- oder Brückentechnik muss auf diabetische Patienten besonderes Augenmerk gelegt werden. Wenn eine gute Einstellung vorhanden ist, sind natürlich auch bei Diabetikern alle Möglichkeiten der modernen Zahnmedizin gegeben", weiß der Wiener Zahnarzt. Da ein nicht behandelter Patient auch nichts von seiner Erkrankung wisse, könne er den Zahnarzt auch schlecht auf seine Erkrankung aufmerksam machen, so Knogler. "Wir Zahnärzte forcieren daher eine bessere Zusammenarbeit zwischen Allgemeinmedizinern, Internisten und den Zahnärzten, um Diabetiker auch auf Risken bei der Zahnbehandlung hinzuweisen."

Am 16. April 2004 werden vier Zahnärzte die Besucherinnen und Besucher des Diabetestages am Stand der Ärztekammer den ganzen Tag umfassend zu zahnmedizinischen Fragen beraten. Knogler gibt sein umfassendes Wissen beim 1. Wiener Diabetestag ebenfalls an Interessierte weiter: Von 14.00 bis 16.00 Uhr leitet Knogler ein kostenloses Schnupperseminar zu den Themen "Zahnvorsorge" sowie "Zahnmedizin und Diabetes."

1. Wiener Diabetestag
16. April 2004 von 10.00 bis 18.00 Uhr
Wiener Rathaus, 1010 Wien, Eingang Lichtenfelsgasse 2, Feststiege 1
Der Eintritt ist frei.


Weitere Infos rund um Diabetes ...




Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...