Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Was bringen Luxuscremes mit Kaviar, Seide & Co.?

Image oft wichtiger als Nutzen

22.12.2008

Auch in der Kosmetik ist Glamour Trend. Wie die Zeitschrift VITAL in ihrer aktuellen Ausgabe (1/2009) berichtet, stecken in immer mehr Cremes Wirkstoffe wie Kaschmir, Seide oder Kaviar, die tierischen Ursprungs sind.

Kaviar, Lachs und Kollagen, das heutzutage zunehmend aus Fischen gewonnen wird, werden dabei vor allem wegen ihres hohen Proteingehalts eingesetzt. Allerdings straffen sie die Haut nicht besser als pflanzliche Wirkstoffe, die noch dazu verträglicher sind. "Zur Faltenglättung gibt es sinnvollere Wirkstoffe, etwa Fruchtsäuren oder Retinol", sagt der Münchner Dermatologe Dr. Hans-Peter Schoppelrey. Zutaten wie Kaviar oder Lachs sollten bloß den Anschein von Luxus suggerieren.

Allerdings sind viele andere tierische Wirkstoffe billiger als pflanzliche, da es sich um Reste aus der Schlachtung handelt. Dazu gehören etwa Stoffe wie Nerzöl, Emu-Öl oder Heilbuttöl. All diese Fette enthalten Steroide, die wie eine schwach dosierte Kortisonsalbe wirken, und werden daher bei gereizter und sehr trockener Haut empfohlen. Wichtiger Vorteil: Für diese Wirkstoffe muss kein Tier extra sterben.

Anders verhält sich das bei Seide, die aufgrund ihres hohen Wasserbindungsvermögens gern in Puder und Feuchtigkeitscremes eingesetzt wird. Zu ihrer Gewinnung müssen oft Tausende von Maulbeerspinnen sterben. Ebenfalls umstritten ist der Trendwirkstoff Gelée royale, ein Kopfdrüsensekret der Honigbienen. Seine Gewinnung erzeugt viel Stress und Belastung bei den Bienenvölkern, die derzeit ohnehin schon bedroht sind.

Honig oder Bienenwachs dagegen sind - ebenso wie Milch oder Proteine aus Kaschmirwolle - adäquate Alternativen, für deren Gewinnung die Tiere nicht leiden müssen. Zudem gibt es in fast allen Fällen pflanzliche Stoffe, die ebenso wirksam sind wie die tierischen Kosmetikzutaten. In manchen Fällen sogar noch wirksamer. Sojabohnen-Extrakt etwa enthält deutlich mehr Eiweiß als Kaviar.

Quelle: news aktuell

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...