Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tipps wie Sie im Büro Stress abbauen können

Wer zwischendurch entspannt, ist nachher viel leistungsfähiger.


04.10.2011

Bildquelle: aboutpixel.de / Geschäftsmann 6 © Konstantin Gastmann
Die Deadline rückt näher, der Chef drängt, der Kopf raucht und der Nacken schmerzt - will man in stressigen Situationen konzentriert weiterarbeiten, braucht es zwischendurch Phasen der Entspannung. Nachfolgend finden Sie einige Tipps zum Stressabbau im Büro.

Wer allein im Büro sitzt, muss sich nicht darum kümmern, was die Kollegen von den Maßnahmen für das eigene Wohlbefinden halten - und kann auch mal die Musik aufdrehen. Darum hüpfen und shaken Sie ruhig mal zwischendurch zu Ihrem Lieblingssong durch das Büro, so bekommen Sie schnell den Kopf frei und bringen Ihren Kreislauf in Schwung.

In Stresssituationen ist einem zwar selten zum Lachen zu Mute, doch allein das Heben der Mundwinkel hat eine positive Wirkung auf das Befinden: Also grinsen Sie einfach mal Ihr Spiegelbild an, auch wenn es nur für eine Grimasse reicht. Das Verziehen der Lippen drückt auf einen bestimmten Nerv zwischen Wangen und Augen und dieser signalisiert dem Gehirn eine fröhliche Stimmung.

Auch am unteren Ende des Körpers kann man am Stressabbau arbeiten - mit Hilfe eines warmen Fußbades. Das wohltemperierte Nass lockert die Muskeln der Füße und löst Verspannungen. Eine Wanne mit Wasser kann man meist ganz unauffällig unter dem Schreibtisch platzieren - Sie dürfen sich nur nicht durch lautes Planschen verraten.

Wenn Sie das Zimmer mit Kollegen teilen und nicht gleich verraten wollen, dass Sie gestresst sind, dann helfen auch ganz dezente Maßnahmen wie die Yoga-Atmung. Dazu holt man durch die Nase Luft und atmet tief in den Bauch. Dann lässt man die Luft bis zum Schlüsselbein hochwandern und vollzieht nach, wie sich die Bauchdecke hebt und senkt. Nach ein paar Wiederholungen ist spürbar, wie sich der ganze Körper entspannt.

Obwohl die Zeit drängt, dürfen Sie zwischendurch an etwas anderes denken - denn Tagträumen kann sehr hilfreich für die Konzentration sein. Setzen Sie sich bewusst bequem hin, schließen Sie die Augen und beamen Sie sich an einen Ort, den Sie mögen. Ob Strand, Blumenwiese oder Berglandschaft - nehmen Sie die Szene in sich auf und lösen Sie sich von der Stresssituation. Nach der mentalen Rückkehr ins Büro werden Sie sich ein bisschen erholter fühlen.

Wenn Sie den Kollegen eine Nettigkeit zukommen lassen - etwa in Form eines leckeren Kuchens - tut das der eigenen Psyche gut. Denn Anderen eine Freude zu bereiten macht glücklich. Außerdem kommt man beim Schlemmen und Schwatzen mit den Kollegen auf andere Gedanken und entspannt sich.

Als Chef haben Sie natürlich ganz andere Freiheiten, um für gute Stimmung im Büro und bei sich selbst zu sorgen. Zum Beispiel indem Sie ein mobiles Massageteam ins Büro kommen lassen - das erscheint samt Massagestuhl und sorgt mit gezielten Handbewegungen in kurzer Zeit für ein wohliges Körpergefühl. Wertvolle Arbeitszeit geht kaum verloren.

Quelle: immonet.de, lifepr

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...