Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Barfuß Golf spielen : Kneippeffekt auf dem Golfplatz

Der unmittelbare Kontakt der Fußsohlen mit dem Boden wirkt entspannend, die Fußreflexzonen werden natürlich aktiviert.


11.05.2010

Golfen ist gesund, Kneippen ist gesund. Wie gesund muss beides zusammen sein? Die Antwort darauf liefert der bekannte Sportorthopäde Prof. Dr. Harald Effenberger aus Salzburg, der meint: Versuchen Sie es doch einfach mit "Barfußgolfen".

Barfußgolfen als neues Gesundheits- und Trainingskonzept soll Spaß machen und den Körper auf eine neue Weise empfinden lassen. Das Erspüren und Ertasten von Gras, Rindenmulch, Sand und Erde aktiviert den gesamten Organismus und sorgt für ein angenehmes Fußgefühl. Vergleichsweise wird in der Kneipptherapie Barfußgehen auf taufrischen Wiesen und im Wasser eingesetzt. Der unmittelbare Kontakt der Fußsohlen mit dem Boden wirkt entspannend und bewusstseinserweiternd, Stress wird abgebaut, Erschöpfung beseitigt, die Fußreflexzonen werden natürlich aktiviert.

Prof. Effenberger vertritt die Meinung, dass es beim Barfußgolf als Erweiterung des bisherigen Trainings zu einer Stärkung der Fuß- und Wadenmuskulatur kommt, Fußschäden vorgebeugt und ein kraftvoller Fuß ausgebildet wird. Dieser stabilisiert dann Knie und Rücken. Barfußgolfen kann demnach auch zu einer gesunden Wirbelsäule beitragen und diesbezügliche Beschwerden lindern.

Eine bessere Raumwahrnehmung stellt sich ein und das Training von Sensorik und Motorik bewirkt eine Verbesserung in der Gesamtkörperkoordination. Bei Kindern wird das Risiko von Spätschäden bei Fußfehlstellungen verringert und beugt Haltungsschäden vor.

Quelle: ots

 

Top Themen

Top Links

 
 

Golfsport in Österreich