Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Ballaststoffe : Gut für den Darm u. gegen Verstopfung

Was leisten Ballaststoffe für unsere Gesundheit ?

Wenn’s mit dem Stuhlgang mal nicht klappt, dann bekommen wir oft zu hören, dass wir mehr Ballaststoffe essen sollten. Doch was sind Ballaststoffe eigentlich und wie funktionieren sie in unserem Darm?

Ballaststoffe sind die Stütz- und Struktursubstanzen der Pflanzenzellen, die als Bestandteil pflanzlicher Nahrungsmittel unverdaulich sind und keine Energie liefern. Es handelt sich dabei nicht um einen einheitlichen Stoff, sondern die Ballaststoffe bestehen aus einer Reihe von chemischen Verbindungen. Die meisten gehören zur Gruppe der Kohlenhydrate. Sie sind aus vielen, zum Teil unterschiedlichen Zuckereinheiten aufgebaut. Die wichtigsten von ihnen sind Cellulose, Hemicellulosen, Pektin und Lignin.

Das Getreidekorn ist der wichtigste Ballaststofflieferant in unserer Ernährung. Im Korn befindet sich der größte Teil der Ballaststoffe in den Randschichten. Für eine ausgewogene Ernährung und zur Erhaltung der Gesundheit sind Ballaststoffe sowohl aus Getreide als auch aus Obst und Gemüse notwendig. Ein Erwachsener sollte täglich 30 bis 40 Gramm Ballaststoffe zu sich nehmen, mindestens die Hälfte davon sollte aus Getreide stammen.

Die wichtigste Wirkung der Ballaststoffe ist ihr Einfluss auf den Darm. Da sie nicht verdaut werden, gelangen sie zusammen mit anderen unverdauten Nahrungsresten in den Dickdarm. Hier können sie aufgrund ihrer chemischen Struktur Wasser binden, sie quellen und vergrößern so die Darmfüllung. Ein Teil der Ballaststoffe dient den im Dickdarm angesiedelten nützlichen Darmbakterien als Nahrung. Bei reichhaltiger Ballaststoffzufuhr können sich die Darmbakterien schnell vermehren und tragen durch ihre Zellen ebenfalls zur Vergrößerung des Darminhalts bei. Die bessere Darmfüllung ist ein Anreiz für die Dickdarmmuskulatur, die Nahrungsreste schneller aus dem Darm abzutransportieren. Das Stuhlgewicht wird erhöht, der Stuhl ist weicher und kann leichter abgesetzt werden. Eine hohe Ballaststoffzufuhr verhindert oder beseitigt Verstopfung also auf natürliche Weise und macht in den meisten Fällen den Gebrauch von Abführmitteln überflüssig.

Quelle: aid

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...