Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Norton Online Family : Kindersicherung fürs Internet

Symantec startet Online-Service in Testversion

02/2009


Symantec hat den Beta-Start von "Norton Online Family" bekannt gegeben. Dieses webbasierte Service ist nicht nur als einfache Kindersicherung fürs Internet gedacht. Denn während das System den Eltern wertvolle Echtzeit-Einblicke in das Online-Verhalten ihrer Sprösslinge verspricht, wissen letztere über die Überwachung ebenfalls Bescheid. Mit diesem Ansatz will Symantec den offenen Dialog innerhalb der Familie über das Online-Leben der Kinder fördern - ganz ohne, dass die Eltern ein tieferes technisches Verständnis mitbringen müssen.

"Norton Online Family nutzt einen anderen Zugang als aktuelle Kindersicherungs-Lösungen, indem es Eltern Mittel bietet, die Onlinewelt ihrer Kinder zu verstehen und so die Kommunikation zu fördern", sagt Marian Merritt, Symantec Internet Safety Advocate. Beispielsweise werden den Eltern Informationen über das Verhalten der Kinder auf Social-Networking-Seiten wie Facebook oder MySpace geboten, beispielsweise das dort von den Kindern angegebene Alter. "Die Tools bieten auch die Möglichkeit anzuzeigen, was Kids mit zehn verschiedenen Angeboten suchen, darunter Google, Youtube und Wikipedia", so Merritt. Bei Instant-Messaging-Angeboten können Eltern Freunde bestätigen und die Kommunikation mit unbestätigten Kontakten kontrollieren. Außerdem können die Eltern Echtzeitbenachrichtigungen beziehen, beispielsweise, wenn ein Kind eine gesperrte Webseite besuchen will. Kinder wiederum haben die Möglichkeit, ihre Eltern per Messaging-Funktion zu informieren, warum sie ein gesperrtes Webangebot aufsuchen wollen.

Norton Online Family soll auch für weniger technisch versierte Eltern wertvolle Dienste leisten. Um das System zu nutzen, müssen die Eltern einmalig online ein Account für die Familie einrichten. Das Service nimmt dabei automatisch Sicherheitseinstellungen entsprechend dem Alter der Kinder vor, die aber bei Bedarf angepasst werden können. Auf den von den Kindern genutzten Computern wird der "Norton Safety Minder" installiert, der für Windows und Mac verfügbar ist. Wenn das System für das Reporting der Online-Aktivitäten aktiv ist, ist das für die Kinder auch ersichtlich.

Die kostenlose Norton Online Family Beta ist zunächst nur in englischer Sprache verfügbar. Vorerst liegt der Fokus des im Teststadium befindlichen Angebots auch klar auf Nutzern aus den USA, heißt es seitens Symantec. Für den europäischen Raum und eine etwaige Lokalisierung für den deutschsprachigen Markt gibt es derzeit noch keine konkreten Pläne.

Quelle: pte


Weitere Tipps für Familien und Kinder

» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
 

 

Top Themen

Top Links