Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Die Zitrone als Multitalent

Küchenhelfer, Kaloriensparer, Vitaminspender


14.02.2011

An wen denken Sie bei dem Wort "Multitalent"? Wohl kaum an eine Zitrone, oder? Dabei ist das gelbe Kraftpaket ein Küchenhelfer, Kaloriensparer und Vitaminspender in einem. Wie man die Zitrone als Küchenhelfer einsetzt, erklärt Chefredakteur Dr. Andreas Baum vom Diabetes-Ratgeber: "Da gibt es viele Möglichkeiten, zum Beispiel lassen sich hässliche Teeränder in Tassen, die auch im Geschirrspüler nicht sauber werden, mit etwas Zitronensaft gut beseitigen. Oder aufgeschnittenes Obst, das wird schnell braun und unansehnlich. Das können Sie vermeiden, indem Sie einfach ein bisschen Zitronensaft darüber träufeln. Und eine offene Zitronenhälfte im Kühlschrank entfernt unangenehme Gerüche."

Aber um als Tausendsassa zu gelten, muss man natürlich noch mehr können, z.B. Kalorien sparen: So können Sie Mineralwasser einfach mit ein paar Spritzern Zitrone ohne Kalorien aufpeppen. Ein echter Hingucker sind übrigens Eiswürfel aus Zitronensaft, die man ins Mineralwasser geben kann. Auch Salatsoßen werden mit Zitronensaft lecker und leicht statt fettig. Nehmen Sie einfach für das Dressing fettarmen Naturjoghurt, Zitronensaft und ein bisschen Olivenöl, vermischen alle Zutaten und schmecken die Soße mit Salz und Pfeffer ab.

Die Zitrone hilft uns auch, dass wir gut durch den Winter kommen, denn die faustgroße Frucht ist als altbewährtes Heilmittel einsetzbar. Dazu Dr. Baum: "Zitronen enthalten viel Vitamin C und das stimuliert das Immunsystem. Deshalb ist die heiße Zitrone ein beliebtes Hausmittel bei der Vorbeugung von Erkältungen, obwohl die Wirkung wissenschaftlich nicht bewiesen ist. Damit das Vitamin C erhalten bleibt, sollten Sie über den frisch ausgepressten Zitronensaft nur Wasser gießen, das nicht heißer ist als 50 Grad, weil Sie sonst einen Großteil des Vitamins erstören."

Abschließend noch zwei Tipps: Wenn man die Zitrone, bevor man sie auspresst, mit der flachen Hand über eine glatte Oberfläche rollt, gibt sie mehr Flüssigkeit. Und Espresso mit einem kräftigen Schuss Zitrone soll dabei helfen, einen Kater zu vertreiben.

Quelle: news aktuell

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...