Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Warum Senioren oft die Lust am Essen verlieren ...

... und sie leicht wiederfinden können

01.08.2007
 
Wenn ältere Menschen Gewicht verlieren und dadurch gebrechlich wirken, können zunächst völlig unvermutete Ursachen dahinter stecken: ein schlecht sitzendes Gebiss etwa, Schluckbeschwerden oder nachlassende Fingerkraft - dann wird das Schneiden von Speisen zum Problem. Deshalb meiden Senioren oft feste Lebensmittel, berichtet die "Apotheken Umschau". Die Folge: Die Ernährung wird einseitig, Toastbrot, Pudding und Tütensuppen dominieren den Speiseplan.

"Die Altersmedizin geht mittlerweile davon aus, dass ein normal alternder Mensch auch im hohen Alter sein Körpergewicht halten kann und keine Ernährungsdefizite hat", betont Privatdozent Dr. Matthias Pirlich, Ernährungsmediziner an der Berliner Charité. Senioren und ihre Betreuer sollten sich aber mit einigen Eigenheiten des Alters auseinandersetzen und bewusst gegensteuern. So nimmt etwa das Geschmacksempfinden für süß und salzig ab, was beim Kochen berücksichtigt werden kann. Die Portionen sollten kleiner werden. Ältere Menschen werden schneller satt, dann sind fünf Mahlzeiten besser als drei. Auch das Durstempfinden ändert sich. Dagegen hilft, regelmäßig zu trinken, was unter anderem die Speichelproduktion verbessert. Schon dadurch macht Essen oft wieder mehr Spaß.

Quelle: news aktuell

Persönlicher Bereich: