Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Ernährungspyramiden verunsichern Bevölkerung

Der Weg aus dem Pyramidenlabyrinth

26.07.2006

Die Verwirrung um die Ernährungspyramiden wird immer größer. In letzter Zeit tauchen ständig neue auf, die einander teilweise in grundlegenden Punkten widersprechen - oder zu großen Missverständnissen Anlass geben wie z.B. der Gleichsetzung ungesunder tierischer Fette mit hochwertigen Oliven- und Rapsölen. Wie der Ernährungsmediziner Prof. Dr. Kurt Widhalm vom Österreichischen Akademischen Institut für Ernährungsmedizin dazu feststellt, soll das nun für die Öffentlichkeit geklärt werden: "Die "Gesund-Leben"-Pyramide Österreichs basiert auf Evidenz- begründeten Erkenntnissen ernährungsmedizinischer Forschungen. Wichtig: Sie berücksichtigt auch diekörperliche Aktivität als wesentlichen Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Sie unterscheidet bei den Fetten in a) tierische und b) hochwertige pflanzliche Fette/Öle. Fische werden als wertvolles tierisches Lebensmittel gesondert dargestellt und bei Milch- und Milchprodukten werden speziell "fettarme" Produkte hervorgehoben."

Die zehn Gebote der Gesundheit

Zusätzlich hat die Akademie für Ernährungsmedizin - gemäß den Forderungen der Weltgesundheitsorganisation und der EU Kommission - nationale Ernährungsrichtlinien erarbeitet, die vom Gesundheitsministerium anerkannt sind. Wer danach lebt, der lebt gesund!

Quelle: ÖAIE

 

Top Themen

Top Links